Das Internet empört sich über den scheinbaren Verrat der Kunst am Kapitalismus.

Der Tech-Magnat und Millionär Elon Tusk und die kapitalismus-kritische Independent-Musikerin Grimes sind seit der Met-Gala in New York offiziell ein Paar. Das Netz und besonders die Fan-Gemeinde der Kanadierin können es kaum glauben und fühlen sich hintergangen. Es ist immer traurig, wenn eine Heldin oder ein Held etwas enttäuschendes tut und das scheinbar „Gute“ die Seiten wechselt. In diesem Falle scheint es erst mal keinen Sinn zu machen, dass eine Künstlerin, die in ihrer Musik Imperialismus und Kapitalismus kritisiert und sich privat mit einem neoliberalen Millionär aus dem Silikon Valley liiert, der Flammenwerfer verkauft und den Mars kolonisieren will.

Nun ist die Welt nicht schwarz und weiß und vielleicht ist Grimes doch nicht so progressiv, wie gedacht und die Attraktivität von Geld und Macht nicht zu unterschätzen. Ebenso, wie die Macht der Liebe nicht zu unterschätzen ist und nicht immer verliebt man sich in jemanden mit dem gleichem Wertesystem.

Die romantische Verbindung nahm ihren Lauf bei „Twitter“, durch einen faden Wortspiel-Tweet, den Elon Musk über ein fragwürdiges Gedanken-Experiment zum Thema Künstliche Intelligenz mit dem Namen „Rokos Basilisk“ verfasste. Dieses Gedankenspiel geht davon aus, das Künstliche Intelligenz irgendwann soweit ist, dass es die ganze Menschheit optimiert und wer nicht mitmacht bei der Selbstoptimierung wird am Ende ausgelöscht von der künstlichen Intelligenz.

Elon Musk hat selbst Angst vor „KI“ und warnt sogar in der Dokumentation „Do you trust this computer“ davor. Weil er soviel Angst davor hat, gründete er eine Opensource-Firma „OpenKI“, die über künstliche Intelligenz forscht. Der Tycoon, der angeblich die Welt retten will, hat leicht ambivalente Tendenzen. Jedenfalls fand er durch diesen Tweet heraus, dass Grimes das gleiche Experiment bereits drei Jahre zuvor in einem ihrer Musik-Videos zitierte.

Zwei Nerd-Herzen treffen sich also. Beide haben wohl auch eine Schwäche für Verschwörungstheorien.

Nun, das heißt beide denken in anderen Dimensionen und in ihrer eigenen Logik. Das könnte ein Indiz sein für verwandte Seelen? Es ist immer anmaßend über eine Beziehung zu urteilen, in der man selbst schließlich nicht drin steckt. Aber wenn man sich näher mit den beiden beschäftigt, wird das abwegige langsam irgendwie plausibel.

Manchmal muss man hinter die scheinbare Oberfläche schauen, um das Eigentliche zu erkennen. Die eher unbekannte Sängerin Grimes wird sicher von der Medienaufmerksamkeit profitieren und wer ist schon frei von Ehrgeiz und wer steht nicht auf Geld? Mal ganz ehrlich. Niemand ist völlig frei davon und jeder macht mal Fehler. Grimes wird ihre Gründe haben und vielelicht erkennt sie eines Tages, wofür Elon Musk wirklich steht.

Nämlich für einen heteronormativen, weißen westlichen Mann, der Angst hat vor dem Tod und zu viel Macht und Geld, um seine verrückten Ängste umzusetzen. Das ist doch die eigentlich traurige Erkenntnis dieser Geschichte.

Quelle: Noizz.de