Slytherin, würde ich sagen.

Ein 35-jähriger Mitarbeiter der Warner Bros. Studios außerhalb von London wollte sich ein bisschen Kohle verdienen und hat sich wohl gedacht: Hey, ich lasse einfach ein bisschen "Harry Potter"-Merch mitgehen. Über drei Monate, zwischen Dezember 2017 und März 2018, hat Adam Hill Fanartikel im Wert von 36.935 Pfund (43.485 Euro) aus dem Lager der "Harry Potter"-Studios geklaut.

Darunter waren nicht nur Zauberstäbe, sondern auch Krawatten und Schlüsselanhänger. Das Ganze vertickte er auf seinem privaten eBay-Account. Bis die Polizei ihm – mit Hilfe seiner skeptischen Kollegen – auf die Schliche gekommen ist, schaffte er es, 1040 geklaute Merch-Artikel online zu verkaufen.

"In einem bedeutenden Vertrauensbruch hatte Adam Hill die Dreistigkeit, Warner Bros. Tausende Pfund Ware vor den Augen seiner Arbeitskollegen zu stehlen. Allerdings meldeten sie ihn, nachdem sie misstrauisch gegenüber den Gegenständen geworden waren, die sich ständig unter seinem Schreibtisch häuften", so ein Sprecher der Strafverfolgungsbehöre Crown Prosecution Service.

Der Mitarbeiter wurde zu vier Jahren Haft verurteilt, 18 Monate suspendiert und muss 250 unbezahlte Arbeitsstunden ableisten, wie "Vice" berichtet.

>> Du kannst jetzt in dem Haus schlafen, in dem Voldemort Harry Potters Eltern ermordet hat

>> So lange müssen "Harry Potter"-Fans noch auf "Phantastische Tierwesen 3" warten

Quelle: Noizz.de