Die U-Haft soll ziemlich ungemütlich sein.

A$AP Rocky wird seit einigen Tagen wegen einer Schlägerei von der Polizei in Stockholm festgehalten. Der Rapper sitzt in Untersuchungshaft, der Vorwurf gegen ihn lautet schwere Körperverletzung. Bis zu zwei Wochen kann er insgesamt von den Behörden in Schweden inhaftiert werden, da Fluchtgefahr bestehe. Wie "TMZ" jetzt berichtet, sollen die Zustände, in denen sich A$AP Rocky gerade befindet, allerdings komplett "unmenschlich" sein.

>> A$AP Rocky festgenommen – wegen Schlägerei in Stockholm

Das Essen sei ungenießbar, der Amerikaner habe tagelang nur einen Apfel pro Tag gegessen. Das Trinkwasser soll nicht sauber sein. Außerdem schlafe er auf einer Yogamatte auf dem Boden, ohne Decke, wie das amerikanische Newsportal schreibt. Seine Zelle sei außerdem mit Fäkalien verschmutzt, die nicht entfernt werden würden. Denn in der Zelle neben der von A$AP sei ein Mann mit psychischen Problemen, der mit Kot um sich werfen und seinen Kopf regelmäßig gegen die Wand schlagen würde.

Die Beamten in der Haftanstalt sollen dem schwarzen Musiker außerdem verweigert haben, einen Angestellten des US-Konsultats zu sehen, obwohl ihm das laut dem Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen zusteht.

>> A$AP Rocky sitzt im Knast – muss der Rapper das Splash-Festival absagen?

A$AP Rocky befindet sich gerade eigentlich auf Tour durch Europa. Doch wegen seiner Inhaftierung mussten bereits Konzerte in Polen und Norwegen abgesagt werden. Am 12. Juli sollte der Rapper planmäßig auf dem Splash-Festival in Ferropolis auftreten.

Sollte der 30-Jährige tatsächlich wegen schwerer Körperverletzung verurteilt werden, drohen ihm bis zu sechs Jahren Haft.

Quelle: Noizz.de