Erster Kontakt entstand durch Thunbergs Vater und Troye Sivans Managerin. Angeblich wollte die Klima-Aktivistin den australischen Sänger für ihr Projekt "Stars Save the Earth" gewinnen. Vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass schon Prinz Harry auf eine falsche Greta Thunberg reingefallen sein soll.

Bock auf Telefonate oder zumindest Telefonnummern von den ganz bekannten Leuten? Dieser Tage scheint nichts leichter als das: Einfach behaupten Greta Thunberg (17) zu sein und schon läuft das. Beim Thema Klima-Aktivismus werden offenbar alle direkt schwach. Jüngstes Opfer einer Fake-Thunberg: Troye Sivan.

Greta Thunberg wollte angeblich mit Sivan arbeiten

Troye Sivan tischte die Geschichte seinen Fans höchst selbst auf. In einem Twitter-Post erklärt der 24-Jährige, wie ein Mann, der sich als Svante Thunberg, Greta Thunbergs Vater, ausgab und die Managerin Sivans kontaktierte. Es sollte um ein Projekt gehen, dass "Stars Save the Earth" heißt und bei dem nach Angaben des Fake-Daddys auch etwa Hollywood-Schauspieler Leo DiCaprio mitmachen sollte.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Sivan erzählt in dem Video, wie geehrt er sich fühle, dass eine so inspirierende Person wie Greta Thunberg mit ihm arbeiten wolle. Sivan-Managerin Dani Russin sorgte dann direkt dafür, dass Telefonnummern ausgetauscht wurden. Der Musiker erzählt, wie aufgeregt er war, nun in seinem Handy eine Nummer zu haben, die er Greta Thunberg zuordnen kann. Großartig!

Troye Sivan scheint ein Mann der Tat zu sein, jedenfalls wartet er nicht lange und textet der angeblichen Greta direkt, wie toll er sie findet und dass er sehr gerne sofort mit ihr arbeiten möchte. Seine Ambitionen gehen jedoch ins Leere – es gibt vorerst keine Antwort auf seine Nachricht. Währenddessen melden sich so langsam Zweifel bei Russin. Sie selbst ist mit einem Schweden zusammen, dem sie von dem Telefongespräch erzählt. Gemeinsam schauen sie sich YouTube-Videos von Interviews mit Svante Thunberg an – und müssen feststellen, dass der Mann am Telefon mit Russin sich ganz anders anhört, als der tatsächliche Vater Thunbergs.

Troye Sivan findet das Ganze lustig

Als Russin ihrem Schützling erklärt, dass er vermutlich fast Opfer einer Täuschung geworden ist, fängt der hysterisch an zu lachen, wie er in dem Twitter-Video erzählt. Er sagt: "Einerseits dachte ich: Das ist wirklich eine geniale Idee! Also wer auch immer sich das ausgedacht hat, ist ein echtes Genie! Aber das mein Ego so groß ist, dass ich denke, dass Greta Thunberg tatsächlich mit mir arbeiten möchte und dass wir nun zusammen den Planeten retten werden – das hat mich einfach zum Lachen gebracht."

Nachdem die Sache aufgeflogen ist, habe die Fake-Greta dann doch noch auf Troyes Textmessages geantwortet – er selbst habe ab da an natürlich davon abgesehen, weiter mit ihr zu schreiben.

Prinz Harry ist auf den Fake reingefallen

Troye Sivan ist nicht der Einzige, der auf eine Fake-Greta reingefallen ist: Prinz Harry soll mit der unechten Klima-Aktivistin sogar telefoniert und dabei private Details über sein Verhältnis zur royalen Familie ausgeplaudert haben. NOIZZ berichtete darüber.

Prinz Harry
Klimaaktivistin Greta Thunberg
An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Angeblich stecken hinter den unechten Gretas zwei russische Comedians. In seinem Video spricht Troye Sivan sogar von russischen Hackern, die nun seine Nummer haben. Ob es noch weitere Stars gibt, die nun im Telefonbuch von Fake-Greta stehen, ist (noch) unbekannt.

>> Greta Thunberg über Coronavirus: "Extrem wahrscheinlich, dass ich es hatte"

>> Wegen Coronavirus: Greta Thunberg ruft zu digitalem Strike auf

  • Quelle:
  • Noizz.de