NBC macht ernst, aber Fans sind jetzt schon enttäuscht.

Neun Staffeln lang war Michael Scott (Steve Carell) der König der Fettnäpfchen und peinlichen Situationen. In der US-Variante der Mockumentary „The Office“ über den Büroalltag in einer Papiergroßhandelfirma fehlte Carell zwar terminbedingt immer mal wieder, trotzdem hatte die Serie, die zwischen 2005 und 2013 in den USA lief, großen Erfolg.

Comeback-Time

Deshalb will der Sender NBC auch eine Fortsetzung gewährleisten und plant für 2018 oder 2019 ein Revival. Mutmaßlich fühlt sich NBC durch den erfolgreichen Reboot der Serie „Will & Grace“ bestärkt, der sogar zu einer Reihe von Golden-Globe-Nominierungen führte.

Kein Steve

Wie TVLine berichtet, soll die Besetzung aus alten und neuen Schauspielern bestehen, doch die größte Enttäuschung scheint schon vorab festzustehen: Steve Carell wird nicht wieder zur Serie zurückkehren und die Suche nach einem neuen Chef ist schon in vollem Gange. Für Fans ist es deswegen schwer vorstellbar, dass der Charme der Serie wieder ein ähnlich hohes Level erreichen kann.

Quelle: TVLine