Im Mai 2020 kommt eins der beliebtesten – und ästhetischsten – Kunstwerke der Welt ins Tate Modern nach London. Eine Jubiläumsausstellung zeigt die Kunst der wichtigsten Künstler und Künstlerinnen des 21. Jahrhunderts.

Die Jubiläumsausstellung eröffnet am 11. Mai 2020, genau 20 Jahre nach der Eröffnung der Tate Modern. Das Museum ist eins der Meistbesuchten der Welt und zur Feier des Jahres werden die Werke der wichtigsten und beliebtesten Künstler*innen des 21. Jahrhunderts ausgestellt. Ein riesiges Highlight der Jubiläumsausstellung: Künstlerin Yayoi Kusama's "Infinity Mirrored Room- Filled with the Brilliance of Life". Im Jahr 1929 in Japan geboren, prägte sie ab den 50er Jahren die moderne Kunstszene von New York. Sie ist eine der wichtigsten Künstlerinnen unserer Zeit und beeinflusste Kunstrichtungen wie Minimalismus, Pop Art, feministische Kunst und Performance Art.

Yayoi Kusama "I Who Have Arrived In Heaven" Ausstellung in New York, 2013

Ihre Installation besteht aus einem verspiegeltem Raum, der viele kleine bunte Lichter reflektiert. Es sieht aus, als wäre man inmitten eines Sternenhimmels. Die beliebte Installation zieht durch ihren einzigartigen Anblick viele Selfie-Begeisterte an. Dadurch lockte ihre Installation in den letzten Jahren immer mehr Besucher an.

Zu ihrer Arbeit, in der Yayoi Kusama auch viel mit Punktmustern und fluoreszierenden Farben spielt, sagte sie: "Ich sah als Kind auf das rote Muster der Tischdecke, als ich aufblickte, bedeckte dasselbe rote Muster die Decke, die Fenster und die Wände, und schließlich den ganzen Raum, meinen Körper und das Universum. Ich begann mich selbst aufzulösen, und fand mich in der Unbegrenztheit von nicht endender Zeit und in der Absolutheit der Fläche wieder. Ich reduzierte mich auf ein absolutes Nichts."

The Souls of Millions of Light Years Away room von Yayoi Kusama's Infinity Mirrors Ausstellung im Hirshhorn Museum 2017 in Washington, DC..

Sie bezieht in ihrem Zitat Stellung zu ihrer Krankheit, die sie, seit ihrer Kindheit halluzinieren lässt. Sie sieht Punkte und Farben. Die Halluzinationen verarbeitet sie in ihrer Kunst, sie ist noch heute in psychologischer Behandlung.

'Mirror Room (Pumpkin)'

Bisher waren ihre Kunstwerke im The Broad in Los Angeles, The National Museum of Modern Art, Tokyo, Singapur, Louisiana Museum of Modern Art, Frankreich, Berlin und vielen weiteren wichtigen Kunst Museen der Welt zu sehen.

>> Halb Mexiko hasst dieses Gemälde eines"schwulen" Nationalhelden

>> Neues Banksy-Werk zeigt Obdachlosen in Rentierschlitten

  • Quelle:
  • Noizz.de