Was wir über den neunten Film des Kult-Regisseurs erfahren.

Arschcoole Charaktere, Soundtrack on Fleek, Retro-Karosserien: Dass Tarantino hinter Once Upon a Time in Hollywood steckt, wird bereits im ersten Teaser mehr als deutlich. Ist auch alles schick und wir freuen uns natürlich auf den neunten Film des Pulp-Fiction-Altmeisters. Daran ist die Bomben-Trias aus Margot Robbie, Leonardo Di Caprio und Brad Pitt sicherlich auch nicht ganz unschuldig.

So – nachdem das geklärt ist, können wir unsere Kritik raushauen: Wir hätten ein bisschen mehr erwartet. Es ist ein bisschen so, als würde Tarantino uns sagen wollen, dass ein bisschen Coolness reicht, um uns widerstandslos ins Kino zu locken. Sicher: Ein Teaser soll ja auch nur ein erstes Gefühl für einen Streifen vermitteln, aber nach allen Ankündigungen, allen Snaps auf Instagram und allen Infos schauen wir uns den knapp zwei Minuten langen Teaser an, zucken mit den Achseln und denken: Ja gut, und weiter?!

>> Mehr Infos: Alles, was wir schon jetzt über Tarantinos neusten Film wissen

Sind wir zu ungeduldig? Jedenfalls hoffen wir, dass bald ein tatsächlicher Trailer zum Film erscheint. In Once Upon a Time in Hollywood wird es um die Manson-Familie gehen. Charles Manson und seine „Family“ waren in den 60ern berühmt berüchtigt. Der grausame Mord an Sharon Tate, der damaligen Ehefrau von Roman Polanski, galt als Höhepunkt ihres Treibens. Tarantino wird die Geschichte aus der Perspektive eines Schauspielers und seines Stuntdoubles erzählen, die versuchen, in Hollywood Fuß zu fassen. Wir sind gespannt auf die nächsten Trailer und vor allem auf den Film, der am 15. August in die Kinos kommt.

>>Spannende Trivia zu Tarantino: Quentin Tarantino hat einen Fuß-Fetisch und einen IQ von 160

Quelle: Noizz.de