Ein echter Superheld ist von uns gegangen.

Der US-amerikanische Marvel-Autor Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Als Erfinder zahlreicher Superhelden hat er das Genre ab den 1950er-Jahren neu belebt.

Die Welt trauert um den kreativen Kopf und alles, was uns Lee mit seinen Helden gegeben hat.

„Ich verdanke dir alles“, schrieb „Iron Man“-Star Robert Downey Jr. auf Instagram. Dazu teilte er ein Foto von sich und Lee, mit einem großen roten Herzen verziert.

Über Jahrzehnte hinweg habe er jungen und alten Fans Abenteuer, Inspiration, Freude und Stärke gegeben, würdigte „Captain America“-Darsteller Chris Evans Lees Verdienste.

„Verdammt ... Ruhe in Frieden Stan. Danke für alles“, schrieb „Deadpool“-Star Ryan Reynolds in einem Tweet.

„Ich fühle mich so geehrt, eine Rolle in deiner Welt gespielt zu haben“, erklärte Oscar-Preisträgerin Halle Berry, die „Storm“ in „X-Men“ porträtierte.

„Wolverine“-Darsteller Hugh Jackman trauerte um ein „kreatives Genie“.

„Heute haben wir einen wahrhaften Superhelden verloren“, zollte die Oscar-Akademie auf Twitter Tribut. „Stan Lee, danke dir für alles“ – Die US-Armee würdigte Lee für seine Verdienste während des Zweiten Weltkriegs und für seine spätere Unterstützung für Soldaten.

Lee schuf mit seinem Marvel-Verlag in den 1960er Jahren eine ganze Reihe populärer Comicfiguren, darunter auch „Thor“, „Doctor Strange“, „The X-Men“ und „Daredevil“.

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de