Sagt hinterher nicht, wir hätten euch nicht gewarnt ...



Eine Studie von healthline stellt die Verhaltensweisen auf dem stillen Örtchen dar: Wo, wie oft, welche Konsistenz, welche Methoden und alles rund um das große Geschäft. Befragt wurden 2.000 US-Amerikaner. Dabei ist (Achtung flach!) Großes herausgekommen.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Demnach haben knapp die Hälfte der Befragten angegeben, dass sie einmal am Tag Groß machen. 28% hingegen tun dies zweimal täglich. Die Meisten morgens, die Wenigsten in der Nacht. Noch alles ganz gewöhnlich.

Pikanter wird hingegen die Frage nach der Konsistenz. Um nicht ins Detail gehen zu müssen – schaut Euch einfach diese Grafik an:

Doch die Studie bestätigt auch verbreitete Probleme. Rund 29% halten auf, weil sie Privatsphäre brauchen, doch auch mehr als 26% stört das nicht und sie verrichten ihr Geschäft auch auf öffentlichen Toiletten. Jeder Sechste ist zu verlegen dafür, jeder Achte stört sich an Schmutz und Bakterien vor Ort und für jeden Zwölften dauert es schlicht zu lange.

Am beliebtesten ist eindeutig die heimische Toilette. Auf Platz zwei ist die Toilette eines Angehörigen, dicht gefolgt von der Toilette auf der Arbeit oder der Schule. Wobei 59% der Männer, doch nur 45% der Frauen die Arbeitstoilette auf Platz 3 rankten. Auf dem letzten Platz ist erwartungsgemäß die Toilette einer Bar.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Überraschenderweise würden zwei Drittel ihr großes Geschäft verrichten, wenn in der Kabine neben ihnen jemand sitzt. Doch knapp 90% bevorzugen trotzdem eine Einzeltoilette.

Auf die Frage, was die 2.000 Amerikaner gegen den hinterlassenen Geruch tun, gaben 41% an, einen Lufterfrischer zu nutzen. Ein Drittel der Befragten schalten lieber den Luftabzug des Bades an. Nur zehn Befragte öffnen einfach das Fenster.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
  • Quelle:
  • Noizz.de