Bei der Neuverfilmung von "The Batman" gab es kürzlich einen Corona-Fall, der die gesamte Produktion auf Eis legte. Jetzt hoffen alle, dass dies der Netflix-Serie "Stranger Things" erspart bleibt, die wohl bald Dreharbeiten wieder aufnehmen will.

Zahlreiche Serien teilen dasselbe Schicksal: Sie fingen an, ihre neue Staffel abzudrehen – und mitten in die Produktion crashte ein Virus namens Covid-19 und man sah sich gezwungen, erst einmal alles abzublasen.

Die "Stranger Things"-Jungs

So erging es auch "Stranger Things". Das Team hatte gerade begonnen, an der vierten Staffel der Kult-Serie zu arbeiten, als die Pandemie zuschlug, sodass man – kaum hatte man angefangen – auch schon wieder pausieren musste.

>> HBO plant Serie über die Suche nach einem Corona-Impfstoff

Jetzt sieht alles danach aus, dass die Produktion der vierten "Stranger Things"-Staffel weitergeht. Das Branchenmagazin "Deadline" berichtet nämlich, dass die Dreharbeiten in einer Woche, am 28. September, in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia wieder aufgenommen werden sollen. Netflix wollte sich zu dem Termin bislang allerdings nicht äußern.

Corona-Fall bei "The Batman"

Wie "Digital Spy" betont, kann natürlich immer noch zu jeder Zeit die gesamte Produktion wieder runtergefahren werden, selbst wenn alle Vorschriften eingehalten werden. Das beste Beispiel dafür ist die neue "The Batman"-Verfilmung, die kurzfristig pausieren musste, weil eine unbekannte Person auf dem Set positiv auf Corona getestet worden war.

"Ich glaube, es wäre naiv gewesen, zu denken, dass wir keine solchen Fälle bei manchen Produktionen haben würden", sagte Warner-Bros.-Chefin Ann Sarnoff gegenüber "The Hollywood Reporter" zu dem Fall. "Die wichtigste Sache ist, bereit zu sein für den Augenblick, wenn es passiert. Und das waren wir."

Schau dir außerdem das NOIZZ-Interview mit den "Stranger Things"-Stars Caleb Mclaughlin und Finn Wolfhard an:

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

ml

  • Quelle:
  • Noizz.de