Mehr Retro-Horror für alle!

Die in den 80er spielende Netflix-Serie „Stranger Things“ war der Überraschungs-Serienerfolg des vergangenen Jahres. Darum arbeiten die Macher an einer Fortsetzung des Retro-Horrors – und da kommt einiges auf die Fans zu.

„Der Horror-Faktor steigt“, verriet Showrunner Matt Duffer dem Publikum laut „Variety“ auf einem Event. „Es gibt mehr Figuren, und wir verbringen mehr Zeit mit den verschiedenen Charakteren. Der Handlungsspielraum ist größer und schneller.“

Fans können die Fortsetzung nach dem Staffelfinale kaum abwarten: Was wird aus Eleven? Wie kommt Will Bryer nach seiner Rückkehr klar? Und was hat es mit der unheimlichen Masse im Abfluss auf sich?

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Doch bisher hält das gesamte Team dicht und verrät keine Details aus der zweiten Staffel. Eleven-Darstellerin Millie Bobby Brown sagte lediglich: Wir steigen tiefer in das Leben der jungen Figuren ein.“

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Matts Bruder Ross Duffer, ebenfalls Showrunner, ist laut „Variety“ einigermaßen selbstbewusst: „Das Ziel war, das zu tun, was wir in der ersten Staffel getan haben, aber besser.“

Und der Plan der Duffer-Brüder scheint aufzugehen – Hopper-Darsteller David Harbour sagte in einem Interview mit der „Los Angeles Times“, dass es danach sogar noch weitergehen könnte: „Wenn wir es nicht total vermasseln, sind vielleicht ein paar weitere Staffeln drin.“

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die Fortsetzung von „Stranger Things“ besteht aus neun Folgen und startet auf Netflix zum perfekten Zeitpunkt – Halloween.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
  • Quelle:
  • Noizz.de