Sie lud die Kleine in ihr Büro nach Washington ein.

Gebannt starrt die zweijährige Parker Curry auf ein riesiges Porträt von Michelle Obama - ein Schnappschuss dieser Szene berührte viele Herzen und verbreitete sich schnell im Internet. Jetzt hat die ehemalige First Lady der USA das kleine afroamerikanische Mädchen zu sich eingeladen, und die zwei wagten sogar ein Tänzchen.

Michelle Obama teilte auf Twitter am Dienstag ein kurzes Video der Tanzeinlage. „Parker, ich bin so froh, dass ich Dich heute treffen konnte“, schrieb sie und ermutigte das Mädchen, weiter große Träume zu haben. „Vielleicht blicke ich eines Tages stolz zu einem Porträt von Dir auf.“

Das von der Künstlerin Amy Sherald gemalte Porträt Obamas ist in der National Portrait Gallery in Washington ausgestellt. Als sie das Gemälde sah, habe ihre Tochter geglaubt, Obama sei eine Königin, erzählte Parkers Mutter Jessica Curry dem Sender CNN. Obama habe sich später bei ihr gemeldet und in ihr Washingtoner Büro eingeladen.

Laut "People" hat die Mutter ihre Tochter aus einem bestimmten Grund mit in das Museum genommen: "Als Frau und als Mädchen dieser Hautfarbe ist es wirklich wichtig, dass ich ihr Leute zeige, die aussehen wie sie und die großartige Dinge tun, mit denen sie Geschichte schreiben - sodass sie weiß, dass sie das auch schaffen kann."

[Text: zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de