Kunst, Fetisch oder doch echte Wissenschaft? Die Hightech-Toilette der Stanford-Universität erkennt dein Arschloch – und läd Bilder davon in die Cloud. Falls du dich jetzt fragst, wieso, weshalb warum: Hier kannst du alles über das smarte Klo in aller Ruhe nach lesen.

Von meiner bekloppten Lieblings-Comicserie "Bob's Burgers" gibt es eine sehr schätzenswerte Folge, in der sich Gene, der jüngste Sprößling der Familie Belcher, hoffnungslos in ein smartes High-Tech-Klo verliebt. Es kann mit ihm sprechen, die Klobrille anwärmen, automatisch spülen – ja, sogar deine Gesundheitsdaten kann diese magische Toilette erfassen. Fast zu schön um wahr zu sein.

>> Wie das Netz über den neuen Wert von Toilettenpapier lacht

Aber nun ratet mal? Es ist Realität geworden. Forscher der renommierten Stanford Universität haben keine Kosten und Mühen gescheut, um diesen wirklich hart ersehnten Traum der Menschheitsgeschichte Wirklichkeit werden zu lassen. Langjähriger Forschung sei Dank. Ich darf nun stolz präsentieren:

Die "Precision Health Toilet"

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Doch, was kann diese Toilette nun genau? Wer in erster Linie an eine Kunstinstallation oder aber ein Fetischobjekt denkt, ist vollkommen fehl am Platz. In erster Linie soll sie unserer aller Gesundheit dienen. Denn die Toilette erstellt eine kollektive Sammlung eurer, nun ja: Arschlöcher.

Dafür fotografiert sie bei jedem Stuhlgang – haha – die einzigartige Form eurer Kotöffnung und erstellt einen Analprint, der wiederum in eine höchst wissenschaftliche Cloud hochgeladen wird. So weit so gut, aber was soll das Ganze bitte mit deiner Gesundheit zu tun haben?

>> Angst vorm Coronavirus? Warum sich Leute jetzt Po-Duschen kaufen

Nein, die Anusfotografie ist kein verspäteter Aprilscherz

Laut dem Beitrag im renommierten Fachmagazin Nature soll nicht nur die Form deines Anus, sondern auch das Aussehen, Form und Farbe deines Kot und Urin nach und nach analysiert werden. Falls du es noch nicht wusstest: Dein Anus ist so einzigartig wie dein Fingerabdruck und sagt allerhand über dich aus. Bereits der spanische Künstler Salvador Dali hat das in einer nun ja, sehr analen, Analyse herausgefunden, als er einen Anus portraitierte.

Mit Hilfe der Daten möchte man mehr über unser allgemeines Wohlbefinden, aber auch über Krankheiten wie gutartige Prostatatumore, Reizdarmsyndrom und Harnwegsinfektionen, herausfinden. Kacken für die Wissenschaft also. Solltest du dir Sorgen über deine Datensicherheit machen, folgt nun im nächsten Absatz die erleichternde Auskunft der führenden Wissenschaftler.

>> Influencerin startet "Corona-Challenge" und leckt Flugzeug-Toilette ab

Das smarte Klo hat eine Zwei-Faktor-Authentifizierung, um sicherzustellen, dass die richtige Person mit den jeweiligen Daten in Verbindung gebracht wird. Zum einen ist am Spülhebel ein Fingerabdruckscanner eingebaut, und zum anderen gibt es eben den zuvor erwähnten "Analabdruckscan". So wollten die Forscher Verwechslungen bei einer gemeinsam genutzten Toilette verhindern.

Falls dich die bautechnischen oder wissenschaftlichen Details mehr interessieren, kannst du alles, inklusive Zeichnungen des Prototyps, in diesem Blogeintrag nachlesen.

  • Quelle:
  • Noizz.de