Shane Dawson gehört seit vielen Jahren zu den Mega-Stars von YouTube – allerdings auch zu den umstrittenen. Jetzt muss der YouTuber für seine rassistischen Videos Konsequenzen spüren. Auch eine berühmte Familie schaltet sich wegen der Sexualisierung Minderjähriger ein.

Shane Dawson ist einer der bekanntesten und einflussreichsten YouTuber überhaupt. Auf seinem größten Channel "Shane" alleine hat er über 22 Millionen Follower – jetzt wird allerdings erst einmal kein einziger davon mehr für Geld auf Dawsons Konto sorgen. Denn YouTube hat den Hahn für den umstrittenen 31-Jährigen zugedreht und alle drei Channel des US-Amerikaners demonetarisiert. Der Grund: rassistische und diskriminierende Inhalte.

>> Jada Pinkett Smith konfrontiert Snoop Dogg nach Ausraster – wegen Vergewaltigungsvorwürfen gegen Kobe Bryant

"Ich habe so viel Hass ins Internet gebracht."

Eigentlich hatte Dawson gerade erst ein Entschuldigungsvideo mit dem Titel "Verantwortung übernehmen" hochgeladen, in dem er sich für Videos entschuldigt, in denen er unter anderem rassistische Beleidigungen und das N-Wort sagt, Blackface trägt, Menschen mit Behinderung beleidigt oder auch Witze über Pädophilie und hypothetische Aussagen über die Ermordung einer Frau macht. "Ich sollte alles verlieren", sagt er in dem Video. "Ich habe so viel Hass ins Internet gebracht."

YouTube ist da offensichtlich seiner Meinung: Nach einer Überprüfung von Dawsons Aktivitäten auf und außerhalb der Plattform, hat die Video-Plattform dessen Möglichkeit Werbung auf seine Videos zu schalten auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Nach dem Entschuldigungsvideo gab es außerdem noch von anderer Seite eins auf den Deckel – und zwar von den Smiths.

"Shane Dawson, du ekelst mich an."

"Shane Dawson, du ekelst mich an. Du sexualisierst ein elf Jahre altes Mädchen, das zufälligerweise meine Schwester ist. Das ist alles andere als annähernd witzig und ok", tweetete Jaden Smith wenige Stunden nach der Entschuldigung. In einem alten Video simuliert Dawson vor einem Foto von Willow Smith zu masturbieren. Auch Willows Mutter, Jada Pinkett Smith, schaltet sich ein: "An Shane Dawson ... ich bin fertig mit deinen Ausreden", schrieb sie auf Twitter.

>> YouTuber Jake Paul bei Plünderungen in Arizona: Nutzt er die Proteste für Klicks aus?

Quelle: Noizz.de