Und das obwohl er eigentlich sein Comeback feiern wollte…

Wer sich in den letzten Jahren auf der Startseite von YouTube rumgetrieben hat, wurde sicherlich schon mal von einem Sami Slimani mit Schokomaske angegrinst. Seit zwei Monaten ist es um den YouTube-Superstar still geworden: Keine Videos, keine Kommentare, kein gar nix! Am Sonntag meldete er sich mit seinem großen Comeback-Video zurück … leider scheint die Pause, seiner Inspiration nichts gebracht zu haben: Sein großes Comeback Video ist einfach nur eine Kopie vom Video der US-YouTuberin Claire Marshall.

Wir hätten euch an dieser Stelle natürlich gerne den direkten Vergleich gezeigt, aber wie ihr seht, seht ihr nix! Denn Sami hat sein Video inzwischen von der Plattform genommen. Wie Vice berichtet, erschien am Sonntag endlich ein neues Video auf seinem Kanal.

Die Kollegen von Vice beschreiben den Inhalt des Videos so: „Mit erstickter Stimme erklärt er in seinem Comeback-Video, sich selbst verloren zu haben. Aber: "Manchmal muss man sich selbst verlieren, um sich wiederzufinden. Und die Zeit habe ich gebraucht." Er habe authentisch sein und keine Fassade aufsetzen wollen, erklärt er aus dem Off, während ihn die Kamera dabei zeigt, wie er sich Kaffee aus einer Chemex-Design-Filterkanne eingießt und Seiten aus seinem Notizbuch reißt.“

Alles halb so wild. Wäre da nicht das Video von Claire Marshall, die schon 2016 nach einer längeren Pause mit einem "Anruf an die Fans", zurück ins Business kehrte. "Hey, It’s me. I know, it’s been a while", sagt Claire. "Hi, ich bin’s. Ich weiß, ich habe mich lange nicht mehr gemeldet", sagt Sami. Nicht nur der Videoinhalt und die Videobeschreibung sind gleich, sondern sogar die Kaffeemaschine.

Mit 1,6 Millionen Followern alleine auf Youtube gehörte er einst zu den erfolgreichsten und innovativsten seiner Art. Als erster männlicher, deutscher Lifestyle-YouTuber sammelte Sami alias HerrTutorial seit seinem ersten Video nicht nur die Mädchenherzen sondern auch ihre Klicks! Immer mit einer neuen Idee grinste er sich schnell zu über 1 Millionen Abonnenten. Von dem damaligen Pioniergeist ist allerdings nicht mehr so viel übrig, wenn er jetzt sogar schon eins zu eins Kopien von Videos herstellen muss.

Inzwischen hat Slimani das Video nicht nur rausgenommen, sondern sich auch via Twitter bei Claire entschuldigt.

Er schreibt: "Ich möchte mich aus tiefstem Herzen bei Claire und meinen loyalen Fans für das letzte Video entschuldigen. Um ihrer Kreativität Respekt zu zollen, habe ich das Video offline genommen und hoffe, dass sie und meine Follower verstehen, dass ich niemandem etwas Böses wollte."

Auch wenn er sich nach außen ganz einsichtig und cool zeigt, schreiben Twitter-User unter diesem Beitrag, dass er angeblich alle Kommentare lösche, sobald sie damit zu tun haben.

Nachdem einige deutsche YouTube-User die US-YouTuberin auf Samis "Copy and Paste"-Aktion aufmerksam gemacht haben, retweetete sie am 5. März eine der Nachrichten und schrieb in ihren eigenen Tweet eigentlich nur, dass sie sich darüber gefreut hätte, wenn er sie in die Credits für die Video-Idee aufgenommen hätte.

Etwas später zeigte sie sich sehr verständnisvoll: "Immerhin hat er etwas gesehen, dass ihn wieder inspiriert hat. Letztendlich kommt alles immer irgendwo her." So viel Verständnis können wohl nur YouTube-Kollegen aufbringen, die selbst schon mal in so einer Situation gesteckt haben.

Wie es jetzt weitergeht, dazu hat sich Sami auf seinen Social-Kanälen noch nicht geäußert. Stattdessen hielt er in seiner Instagram-Story heute lieber das neuste Parfüm von Dior in die Kamera. Soviel Inspiration hat er dann scheinbar doch noch.

In seiner Instagram-Story zeigt Sami lieber Parfüm, als sich zum Copy-Gate zu äußern

Quelle: Vice.de

Quelle: Noizz.de