Wer es in Hollywood ganz nach oben schaffen will, muss sich warm anziehen und sich gegen Tausende (menschliche) Konkurrent*innen durchsetzen. Dass jetzt auch noch Konkurrenz aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz kommt, dürfte so einigen Anwärter*innen der Traumfabrik daher bitter aufstoßen: Erica heißt die Neue, ein menschenähnlicher Roboter, der sich gerade die Hauptrolle in dem 70 Millionen Dollar (circa 62.3 Millionen Euro) teuren Science-Fiction-Film "b" geschnappt hat. Ihre Rolle? Ein Roboter.

Die Story in "b" dreht sich um einen Wissenschaftler, der ein Programm zur Perfektionierung der menschlichen DNA erfindet und dann – hups – erkennt, dass das so einige Gefahren mit sich bringt. Er verhilft schließlich seiner Erfindung, eine AI-Frau – gespielt von Erica, zur Flucht. Sorge um die Schauspielleistung von Erica braucht man sich nicht nur wegen der realitätsnahen Rolle nicht zu machen: Die Schöpfer, die japanischen Wissenschaftler Hiroshi Ishiguro und Kohei Ogawa, haben Erica nach eigener Aussage Schauspielen beigebracht, indem sie die "Prinzipien des Method Acting auf künstliche Intelligenz anwandten".

"Von Grund auf für diese Rolle geschaffen"

"Bei anderen Methoden des Schauspielens beziehen die Schauspieler*innen ihre eigenen Lebenserfahrungen in die Rolle ein", so Sam Khoze, einer der Produzenten des Films, laut "Hollywood Reporter". "Aber Erica hat keine Lebenserfahrungen. Sie wurde von Grund auf für diese Rolle geschaffen. Wir mussten ihre Bewegungen und Emotionen durch Einzelsitzungen simulieren." Laut den Produzenten ist Erica die erste künstlich-intelligente Schauspielerin überhaupt, auf deren Rolle ein ganzer Film aufgebaut ist.

Bis wir das Ergebnis bewundern können, dauert es wohl aber noch ein bisschen. Einige von Ericas Szenen sollen 2019 in Japan gefilmt worden sein, der Rest der Dreharbeiten folgt wohl aber erst nächstes Jahr in Europa.

Schau dir hier ein Video von Erika aus dem Jahr 2018 an:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

>> Die NASA testet einen Roboter, der Aliens finden soll

>> Forscher*innen arbeiten an Künstlicher Intelligenz, die Corona diagnostizieren kann

  • Quelle:
  • Noizz.de