Mit seinem Coming-out will er jetzt anderen helfen.

Puberty is a bitch – ganz besonders dann, wenn man von seinen Mitmenschen nicht so akzeptiert wird, wie man ist. Davon kann gerade die LGBTQ-Community ein Lied singen. Welche Ausmaße der Struggle mit der eigenen sexuellen Identität annehmen kann, erzählt Rapper Lil Nas X jetzt in einem Interview mit dem amerikanischen TV-Sender CBS: "Ich wusste es (dass ich schwul bin) vor allem während meiner Teenagerzeit. Ich betete, betete und betete, dass es nur eine Phase ist, die wieder vorübergehen würde."

Erst Anfang Juni outete er sich auf Twitter als schwul. Wie "Dazed" berichtet, hofft er jetzt anderen mit seinem Coming-out, zu mehr Selbstakzeptanz verhelfen zu können: "Es gibt natürlich noch viel zu tun, aber ich glaube es hilft." Er weiß, dass das Outing für viele junge Schwule noch viel härter sein wird als für ihn: "Für mich in meiner Position ist es einfach, aber ein kleiner Junge zehn Meilen von hier, für den wird es nicht gut sein."

Lil Nas X Foto: Instagram @lilnasx

Mit "Old Town Road" gelang Lil Nas X ein Megahit. 19 Wochen hielt sich der Country-Trap-Track an der Spitze der US-Billboard-Charts und ist damit der erfolgreichste US-Song überhaupt. Doch selbst der Überflieger bleibt nicht vor homophoben Anfeindungen verschont. Erst zu Beginn diesen Monats musste er sich in einer HBO-Talkshow für sein öffentliches Coming-out rechtfertigen.

Sowohl Talkshow-Host Paul Rivera als auch Comedian Kevin Hart, der den Rapper in dem Interview mit dem Einwurf "Er hat sich als schwul geoutet, na und?!" schroff unterbrach, vermittelten in der Show das Verständnis, Homophobie existiere quasi gar nicht (mehr). Dass das im besten Fall Wunschdenken ist (wohl aber eher Ignoranz), dafür ist Lil Nas X ein perfektes Aushängeschild.

Als junger Schwarzer, der in einem homophoben Umfeld aufgewachsen ist und jetzt im heteronormativen Rap-Game mitmischt, weiß er ganz genau, was es heißt, sich in einer Umwelt zu bewegen, die sich nicht gerade die Regenbogenfarben auf die Fahne geschrieben hat. Umso mutiger sein Coming-out so kurz nach seinem ersten großen Erfolg.

Was ein krasser Typ. Kein Wunder, dass die Enttäuschung bei den Fans groß war, als der Rapper letzten Freitag eine künstlerische Auszeit ankündigte. Aber mal ehrlich – wer könnte es ihm ernsthaft übel nehmen? Die Pause hat er sich wirklich mehr als verdient.

Hier das Video mit dem ganzen CBS-Interview:

>> Rapper Lil Nas X outet sich auf Twitter als schwul

>> Rapper Lil Nas X kündigt Auszeit an

Quelle: Noizz.de