Cardi B, Swae Lee, Bella Thorne: Alle haben Profile auf OnlyFans. Und Bella Thorne macht damit schon ordentlich Geld. Doch was genau ist die neue Social-Media-Seite?

Schauspielerin Bella Thorne hat in der Seite OnlyFans ein neues Geschäftsmodell gefunden. Dank Fans, die über die Seite Abos für ihren Content abschließen, hat die 22-Jährige innerhalb nur einer Woche zwei Millionen Dollar gemacht – umgerechnet um die 1,7 Millionen Euro. Das erzählte sie der US-Zeitung "Los Angeles Times". Doch was genau ist OnlyFans überhaupt? Und was machen Stars wie Cardi B, Swae Lee und Bella Thorne auf der Seite?

OnlyFans: So funktioniert's

OnlyFans kannst du dir wie Instagram ohne Zensierung vorstellen. Darauf können Menschen Content posten, ohne Angst davor zu haben, dass ein Beitrag womöglich gelöscht werden könnte. Außerdem können Nutzer*innen entscheiden, ihr Profil kostenpflichtig zu machen – müssen sie aber nicht. Wenn sie es allerdings kostenpflichtig machen, können Follower ein Abo abschließen, für das sie monatlich Geld zahlen. Das kann zwischen fünf und 50 Dollar im Monat kosten, für Privatnachrichten können Nutzer*innen ebenfalls entscheiden, Geld zu nehmen und Trinkgeld geht auch.

Symbolbild: Auf OnlyFans finden Sex-Arbeiter*innen eine neue Einnahmequelle

Die Plattform wurde gegründet, um Content-Producern die Möglichkeit zu geben, auch ohne Werbung Geld zu verdienen. Meistens wird es allerdings als Soft-Porno-Plattform benutzt, auf der Nutzer*innen freizügige Bilder und Videos posten können, ohne direkt vom Betreiber gelöscht zu werden, so wie es auf Instagram üblich ist.

OnlyFans ist nichts für Minderjährige

Um OnlyFans zu nutzen, musst du theoretisch über 18 Jahre alt sein, doch erst wenn du Content hochladen willst, musst du dein Alter mit einem gültigen Perso und Selfie verifizieren.

Symbolbild: Bei OnlyFans sind manche Profile kostenpflichtig

Gerade während der Corona-Pandemie gewann OnlyFans (das es eigentlich schon seit 2016 gibt) an Nutzer*innen, da der Lockdown vielen Sex-Arbeiter*innen ihre übliche Einnahmequelle wegnahm. Neben Stripper*innen sind allerdings auch Stars wie das Model Blac Chyna, Rapper Swae Lee, Sänger Aaron Carter, Youtuberin Tana Mongeau, Cardi B und diverse Reality-Stars aus den USA vertreten.

Bella Thorne scheint auf der Plattform allerdings eines der erfolgreichsten Profile zu betreiben. Die Ex-Disney-Schauspielerin und Porno-Regisseurin nimmt 20 Dollar für ein monatliches Abo auf OnlyFans. Ein Preis, den viele Fans gerne zahlen.

  • Quelle:
  • Noizz.de