Sucht am besten schon mal im Keller nach alten Schätzen.

Wer erinnert sich nicht an seine erste Konsole, mit der er stundenlang Spiele gezockt hat, die heute als Klassiker gelten? Viele Spiele verschwinden aber mit der Zeit in staubigen Kellern, die Konsolen machen irgendwann schlapp oder sind nicht mehr mit der restlichen Technik kompatibel. Zu dem Ultra-HD-Fernseher will die alte Sega-Konsole auch irgendwie nicht mehr passen.

Wer seine alten Games aber endlich wieder spielen will, hat vielleicht bald eine Lösung: Auf der Videospielemesse E3 in Los Angeles hat das Startup Playmaji die Konsole Polymega vorgestellt. Das Besondere: Mit der Konsole soll es möglich sein, alte Spiele verschiedener Plattformen zu zocken. Zu den verfügbaren Systemen gehören unter anderem die Playstation 1, oder Nintendo’s NES und SNES.

Vier Konsolen in einem

Das Prinzip: Die Grundkonsole lässt sich mit verschiedenen Aufsätzen verbinden, sodass ihr eure alten Gamelieblinge auf eurem neuen HD-Fernseher spielen könnt. Dabei habt ihr die Möglichkeit die Originalcontroller zu benutzen oder funkgesteuerte Modelle, die mit den Aufsätzen erhältlich sind.

Jeder Aufsatz kommt mit einem Funkcontroller

Daneben könnt ihr alle Spiele auf einer eingebauten Festplatte speichern. So verhindert ihr, dass eure alten Games doch noch den Geist aufgeben. Mit der neuen Technik soll es auch möglich sein, eure alten Schätze online auf Twitch oder Youtube zu streamen.

Bisher hat die Polymega noch kein Releasedate, die Entwickler kalkulieren aktuell aber schon mit einem Verkaufspreis von 250 Dollar. Die Aufsätze für die unterschiedlichen Systeme sollen ab 60 Dollar erhältlich sein.

Quelle: Noizz.de