Noch nicht einmal der Dreh hat schon begonnen ...

Die Produzenten der "Phantastische Tierwesen"-Filme sind echte Slytherins. Warum sonst sollten sie die "Harry Potter"-Junkys unter uns noch zwei verdammte Jahre bis zum nächsten Streifen warten lassen?

>> Rassismus in J.K. Rowlings Werken? Da habt ihr etwas missverstanden

Erst im Frühling 2020 starten die Produktionsarbeiten für den dritten Teil der Filmreihe rund um Zauberer Newt Scamander. Schon drei Jahre ist es her, dass wir ihn in "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" 2016 kennenlernten. Im vergangenen Jahr kehrte Newt-Schauspieler Eddy Redmayne in "Grindelwalds Verbrechen" zurück auf die Leinwand. Jetzt steht fest: Der dritte Teil der Reihe soll nicht vor November 2021 in die Kinos kommen. Bitte was?!

Hoffentlich ist der Film das Warten wert. Ziemlich spannend klingt zumindest schon mal der Ort der Handlung – laut dem Magazin "Deadline" spielt der Film nämlich in Brasilien. Und es gibt weitere Details: Neben Eddie Redmayne kehrt auch Jude Law als Albus Dumbledore und Johnny Depp als Gellert Grindelwald zurück. Auch bei unseren anderen Lieblingscharakteren bleibt alles beim Alten: Ezra Miller kommt als Credence zurück, Alison Sudol als Queenie Goldstein, Dan Fogler als Jacob Kowalski und Katherine Waterston als Tina Goldstein. Die Regie beim dritten Teil führt erneut David Yates. Das Drehbuch hat die "Harry Potter"-Queen höchstpersönlich, J.K. Rowling gemeinsam mit Steve Kloves geschrieben.

>> J.K. Rowling teast Harry-Potter-Fortsetzung an – und Fans rasten aus

Ja, es ist noch lange hin, bis wir wieder mit Zauberstäben in die Kinos strömen können. Aber zur zweijährigen Überbrückung haben wir eine tolle Idee: Schau dir doch einfach diesen Trailer von "Grindelwalds Verbrechen" an. Und dann nochmal. Und nochmal.

Quelle: Noizz.de