Mehr als 250.000 Unterschriften fordern den Boykott von Bella Thornes neustem Film "Habit" – dabei hat der noch nicht Mal ein Startdatum. Der Grund: Die wohl überwiegend sehr christlich eingestellten Petitionsunterzeichner finden einen lesbischen, weiblichen Jesus, gespielt von Paris Jackson, nicht so prickelnd.

Oh Gott, diese Geschichte klingt fast zu seltsam, um wahr zu sein. Es geht um den kommenden Kinofilm "Habit", indem neben Bella Thorne und Gavin Rossdale und auch Michael Jacksons Tochter Paris eine tragende Rolle spielen soll. In einer Petition, die sich der 300.000 Unterschriften-Marke nähert, fordern besorgte Zuschauer einen Boykott genau dieses Streifens. Du fragst dich, warum denn nur?

Bella Thorne

>> "Pose"-Fans starten Marvel-Petition, um trans* Star als Superheldin zu casten

Sagen wir es mal so, der Film hat eine etwas ungewöhnliche Geschichte. In "Habit" soll es laut Produktionsfirma um ein smartes Partygirl mit Street-Credibility gehen, dass – nun ja – einen Jesus-Fetisch hat. Sie ist in Drogenhandel verwickelt und ihr einziger Ausweg ist es, sich als Nonne zu tarnen. Ja, das klingt mehr nach Stoff für eine "American Dad"- oder "Family Guy"-Folge, aber es passiert.

Bella Thorne spielt das Partygirl, das zur Nonne geworden ist, während Paris einen weiblichen Jesus spielt, mit Piercing und Out-of-bed-Hair. Wenig überraschend ist dieser Plot bei strenggläubigen Christen wenig beliebt. Jesus, eine Frau? Niemals! Der Widerstand in der US-Gesellschaft ist anscheinend sogar für Hollywood eine Nummer too much: Bisher hat kein Verleih den Film ins Programm aufgenommen, ein Kinostart ist damit bisher unmöglich.

>> Marsha P. Johnson: Wer war die Schwarze trans* Frau, der wir den Pride-Month verdanken?

Die Petition will den lesbischen Jesus-Film verbannen

Auf change.org finden die Initiatoren der Petition klare Worte, wieso der Film ihrer Meinung nach schlecht für die Moral und überhaupt die ganze Gesellschaft wäre:

"Bald soll ein neuer, blasphemischer Hollywood-Film herauskommen, in dem Jesus als lesbische Frau dargestellt wird. In dem Film 'Habit' spielt Paris Jackson die Rolle des 'lesbischen Jesus'. Kein Verleih hat den Film bisher aufgenommen. Lassen Sie uns also bitte dafür sorgen, dass Menschen diesen christophophoben Müll, der heutzutage verbreitet wird, nicht sehen und auch verhindern, dass er irgendwie von der Gesellschaft akzeptiert und gelobt wird."

Gut, 300.000 Unterschriften werden wohl kaum ein Filmstudio beeindrucken. Auf der anderen Seite ist so eine Petition auch eine ziemlich coole Promoaktion. Abgesehen davon, ob die Story überzeugt oder nicht, ist ein genderfluider Bibelkontext gar nicht so sehr an den Haaren herbeigezogen, wie ihr hier noch einmal nachlesen könnt:

>> Genderfragen: Waren Adam und Eva wirklich Mann und Frau?

Quelle: Noizz.de