Jetzt offiziell: Die Oscars kriegen wirklich keinen Moderator

Teilen
Twittern
Die Oscars werden am 24. Februar 2019 stattfinden. Foto: EPA Paul Buck / dpa

Das erste Mal seit 30 Jahren.

Ein kleines Schmunzeln muss man sich bei dieser Nachricht schon erlauben dürfen: Die Oscars werden das erste Mal seit 30 Jahren ohne Moderator vonstatten gehen. Eigentlich war Comedian Kevin Hart vorgesehen. Der trat aber im Dezember zurück, nachdem er für weit zurückliegende homophohe Tweets einen heftigen Shitstorm geerntet hatte.

UPDATE: Kein Moderator bei Oscars, dafür Jennifer Lopez und Tina Fey

Ein Sprecher der Oscars hat jetzt gegenüber „FOX“ und „Buzzfeed News“ im Namen der Academy nicht nur offiziell bestätigt, dass es keinen Ersatz für Kevin Hart geben wird. Es wurde auch verraten, dass gleich ein ganzer Haufen Promis auf der Bühne für Unterhaltung sorgen soll. Die Aufzählung liest sich wie Hollywoods A-Liga: „007“-Star Daniel Craig, Chris Evans, Komikerin Tina Fey, Whoopi Goldberg, Brie Larson, Pop-Ikone Jennifer Lopez, Amy Poehler, Maya Rudolph, Amandla Stenberg, Charlize Theron, Tessa Thompson, Constance Wu und Rapperin Awkwafina.

>> Cardi B., Drake, Kendrick Lamar: So dominiert Hip-Hop die Grammys 2019

Mehr Musik, weniger Skandal

Laut „Variety“ werden einzelne Promis Teile der Show anmoderieren. Außerdem soll das Ganze außergewöhnlich Musik-lastig werden, um die Monologe zu ersetzen.

Nach den Erfolgen von Musikfilmen wie „Bohemian Rhapsody“ und „A Star is Born“ hatten die Produzenten diesbezüglich womöglich den richtigen Riecher. Viel Zeit haben sie für die Organisation allerdings nicht mehr. Die Oscars werden schließlich schon am 24. Februar ausgestrahlt.

>> Kevin Hart wird auch im dritten Teil von „Jumanji“ mitspielen

>> Wie eine Fiji-Wasser-Trägerin den Golden-Globe-Stars die Show stahl

Quelle: Noizz.de