Leicht sexistisch, unsinnig und neu bei Netflix.

"War es ein guter Film? Nein, war es nicht. Hat er mir gefallen? Ja, absolut" – diese "IMDb"-Bewertung fast diese Teenie-Komödie perfekt zusammen. "Oh, Ramona!" wird von vielen Nutzern als schlechtester Film aller Zeiten verurteilt, dabei muss man sich nur auf die abstruse Storyline des rumänischen Streifens einlassen. Die Netflix-Neuheit ist eben genauso wie "Eis am Stiel" damals: Eine glorreiche Mischung aus subtilem Sexismus, notgeilen Teenagern und dummem Humor. Also ein perfekter Guilty Pleasure ...

Andrei ist – na klar – ein Nerd, der schon seit Jahren in das heißeste Mädchen der Schule verliebt ist. Ramona (Aggy K. Adams) ist der personifizierte Sex, irgendwie manisch und hat natürlich Bock auf Sex mit einer uncoolen Jungfrau, so wie eben die ganzen geilen Nymphomaninnen bei "Eis am Stiel". Schon bei dieser Prämisse kann ich nicht anders als loszulachen. Hach, in Filmen ist das alles so einfach. Doch Andrei, gespielt von Bogdan Iancu, will lieber eine ernste Beziehung mit der Sexbombe und lässt sich nicht auf den ersten Geschlechtsverkehr seines Lebens ein. Lol, zeig mir einen Teenage-Boy der in so einer Situation so reagiert.

Mit dieser wilden Situation beginnt die schlechteste englischsprachige und wohl beste rumänische Teenie-Komödie, die jemals meine Netzhaut getroffen hat. Die Witze sind grottig, die Frauen Klischees und die Sexszenen leider viel zu heiß. Ich weiß, ich hätte "Oh, Ramona!" längst abschalten und eine vernünftigen Film anmachen sollen. Doch ich bin im Bann der Schlechtigkeit dieses Films gefangen. Und ich bin doch verdammt noch mal auf diese Masche reingefallen, die mir den weiblichen Hauptcharakter als verkorkste, aber eigentlich gutherzige Sexgöttin verkaufen will. FEMINISTISCHES BEWUSSTSEIN WO BIST DU!?

Meine Treue dem rumänischen Cinema gegenüber wird mir leider noch nicht einmal belohnt (außer mit dieser einen heißen Pelzmantel-Szene.) Denn das Ende der Rom-Com, die ganz klar für Teenager und keine 25-jährigen Feministinnen gedacht ist, ist der komplette Mindfuck und lässt mich wie einen nassen Pudel zurück.

Also, das ist ausdrücklich keine Empfehlung "Oh, Ramona!" anzusehen – oder doch!? Ach, ich weiß doch selbst nicht so recht, wieso ich diesen Film doch irgendwie geil finde.

Hast du dir "Oh, Ramona!" schon reingezogen? Verrate es uns in unserer Facebook-Gruppe Süchtig nach Serien – Netflix, Amazon, Sky & Co.!

>> "Drei Schritte zu Dir" mit Cole Sprouse ist Teenie-Kitsch at its best!

>> 1. "Euphoria"-Trailer: Drakes erste TV-Serie über Drogen, Sex und Teenie-Liebe

Quelle: NOIZZ-Redaktion