Bisher wurde der Kinofilm nur "Bond 25" genannt, jetzt hat der Streifen einen offiziellen Namen.

Der 25. James-Bond-Film, der bisher unter dem Arbeitstitel "Bond 25" geführt wurde, heißt "No Time To Die". Das gaben die Produzenten des neuen Agentenabenteuers am Dienstag auf der offiziellen 007-Webseite und in sozialen Medien bekannt. Dazu veröffentlichten sie ein kurzes Video mit Hauptdarsteller Daniel Craig.

"No Time To Die" soll am 3. April 2020 in Großbritannien starten. Der deutsche Kinostart ist laut einer Facebook-Mitteilung von Universal Pictures Germany schon für den 2. April 2020 geplant. Es wird erwartet, dass der Film für den deutschen Markt noch einen deutschen Titel bekommt.

Die Dreharbeiten für den Film, in dem neben Craig auch Oscar-Gewinner Rami Malek als Bösewicht, Lashana Lynch ("Captain Marvel") und Rückkehrerin Léa Seydoux aus dem letzten Bond-Film "Spectre" (2015) mitspielen, laufen bereits seit einigen Monaten. Regie führt der US-Amerikaner Cary Joji Fukunaga. Nach Drehs in London und Norwegen laufen derzeit die Vorbereitungen für Filmarbeiten im italienischen Matera. "No Time To Die" wird voraussichtlich Craigs letzter Einsatz als Geheimagent 007 sein.

>> Der neue 007 wird schwarz und weiblich. Vielleicht.

>> Netflix arbeitet an queerer Agenten-Serie im James-Bond-Stil

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de