Bereits im August 2011 sagte Schauspieler Corey Feldmann über sexuellen Missbrauch in Hollywood gegenüber ihm und seinem 2010 verstorbenen Kollegen Corey Haim aus. Nun zeigt eine Doku Details und offenbart den mutmaßlichen Vergewaltiger von Corey Haim.

Bereits vor einiger Zeit wurde die Dokumentation mit dem Namen "My Truth– The Rape of the 2 Coreys" von Corey Feldmann angekündigt. Jetzt wurde sie ausgestrahlt und schockt ihre Zuschauer mit einer Anschuldigung. Denn bei den Dreharbeiten zu dem 1986 veröffentlichten Film "Lucas" soll Hollywood-Schauspieler Charlie Sheen, damals 19, den damals 13-jährigen Corey Haim am helllichten Tag am Set des Films zwischen zwei Wohnwagen vergewaltigt haben. Beide spielten in "Lucas" mit, sowie auch Winona Rider.

COREY HAIM, 1992

Charlie Sheen will nichts damit zutun haben

Corey Haim verstarb bereits 2010 an Herzproblemen und einer Lungenentzündung und musste sich vorher, nach jahrelanger Drogensucht, in eine Entzugsklinik begeben. Sein mutmaßlicher Vergewaltiger soll ihn auch zum Drogenkonsum animiert haben. Charlie Sheen dementierte gegenüber der "Huffington Post": "Die kranken, ausgefallenen, verbogenen Anschuldigungen sind nie geschehen."

Die Filmindustrie Hollywoods hat ein Pädophilie-Problem

COREY FELDMANN, 2014

Erst nach dem Tod von Corey Haim sprach auch Corey Feldmann über den Missbrauch an ihm und Haim. Feldmann soll auch in Hollywood sexuell missbraucht worden, wie er mehrfach in der Dokumentation in einem emotionalen Gefühlsausbruch erwähnt. Feldmann möchte mit der Dokumentation das große Pädophilieproblem Hollywoods ansprechen und verurteilen. Corey Feldmanns und Corey Haims Fälle sind nicht die ersten oder einzigen Missbrauchsfälle von Minderjährigen.

>> Polanski und der César: Sollten verurteilte Sexualstraftäter Preise gewinnen?

>> Sängerin Duffy: "Ich wurde vergewaltigt, unter Drogen gesetzt und gefangen gehalten"

  • Quelle:
  • Noizz.de