Bey hat einen fetten Deal mit dem Streamingdienst geschlossen.

Gute Nachrichten für alle Musikfans, die gerade mit einer post-"Homecoming"-Depression zu kämpfen haben: Es soll bei Netflix bald zwei weitere Beyoncé-Specials geben. Queen Bey hat nämlich einen Deal über 60 Million US-Dollar mit dem Streaminganbieter geschlossen, der neben der Coachella-Doku "Homecoming" zwei weitere gemeinsame Projekte vorsieht.

Laut "Variety" hat die Dokumentation über Beyoncés Auftritt bei dem legendären Coachella Festival im Jahr 2018 schon 20 Million Dollar verschlungen, für die kommenden Projekte bleibt also ein Produktionsbudget von 40 Million. Mit diesem großzügigen Budget wird die Sängerin und Produzentin sicher auch bei ihren zukünftigen Netflix-Specials ordentlich abliefern. Was genau Bey geplant hat, ist leider noch nicht bekannt.

>> Die Beyoncé-Doku auf Netflix ist richtig, richtig krass

>> Beyoncé verkauft Merchandise zur "Homecoming"-Doku

Quelle: Noizz.de