"Marianne" kommt aus Frankreich.

Ruhiger Schlaf wird ja bekanntlich völlig überbewertet! Daher kann man seine Nachtruhe dank Netflix diesen Herbst auch so richtig torpedieren: Am 13. September startet die französische Horrorserie "Marianne".

Wir werden eingeladen in die schaurige Welt von Horrorbuch-Autorin Emma. Schon als Kind wurde sie von Marianne heimgesucht, wie sie sagt. Marianne ist die Hexe in ihrem Kopf und hat sie damals wie heute in Angst und Schrecken versetzt. Als Erwachsene schreibt sie Bücher über den Dämon – so weit so schrecklich.

So richtig geht der Spuk allerdings erst los, als Emma eine Pause vom Schreiben nehmen möchte. Ganz nach dem Motto "Wenn ich keine Aufmerksamkeit kriege, hole ich sie mir" schaffen es Emmas Figuren nämlich nun in die echte Welt und verfolgen nicht nur sie. Ziel Mariannes: Emma soll weiter schreiben. Wünschen wir ihr mal, dass sie nicht spontan mit einer Schreibblockade zu kämpfen hat.

Die achtteilige Serie stammt aus Frankreich und gilt für viele schon seit dem Trailer als schrecklichster Horror-Import dieses Jahres. Ist aber auch kein Wunder: Seit dem Remake von "Sabrina – The Teenage Witch" haben Hexengeschichten und Übersinnliches wieder Hochkonjunktur. Und mit dem hereinbrechenden Herbst steht uns eine Runde Bingewatchen wohl dank "Marianne" bevor. Hallo Albträume!

>> Trailer: "Chambers" ist die ultimative Thriller-Serie auf Netflix

>> Netflix bestätigt weitere „Chilling Adventures of Sabrina“-Staffeln

Quelle: Noizz.de