Chadwick Boseman machte seine Krebserkrankung nicht öffentlich, nun erlag der "Black Panther"-Star seinem Darmleiden. In einem emotionalen Video gedenkt Marvel einen seiner gesellschaftlich relevantesten Superhelden und dem Talent des Schauspielers.

Chadwick Boseman verstarb kürzlich im Alter von 43 Jahren an den Folgen einer Darmkrebserkrankung. Bereits 2016 hatte der US-Schauspieler die Diagnose bekommen, sie aber nicht öffentlich gemacht. Mit dem Tod des "Black Panther"-Stars verliert die Filmindustrie nicht nur ein großes Schauspieltalent, Chadwick Boseman war durch seine Rolle in der Marvel-Verfilmung zu einem Symbol der Hoffnung der Black-Community geworden – er war der erste Schwarze Superheld auf der großen Leinwand. Jetzt zollte Marvel selbst Tribut; mit einem emotionalen Video über sein Talent, seine Erfolge und seinen Charakter.

Wir wussten aber, dass es wichtig war, einen Schwarzen Superhelden zu sehen.

Es ist eine Nachricht, die für viele nur schwer verdaulich ist. Mit seiner Rolle des König T'Challah aus Wakanda in "Black Panther" schrieb Boseman Geschichte, machte Schwarze Amerikaner stolz und gab ihnen Hoffnung auf eine gleichberechtigte Zukunft. Im Gespräch mit US-Moderator Trevor Noah sagte Boseman über den Kinohit: "Wir wussten nicht, dass es diesen Einfluss haben würde. Wir wussten aber, dass es wichtig war, einen Schwarzen Superhelden zu sehen."

Scarlett Johansson, Robert Downey Jr. und Michael B. Jordan im Chadwick-Boseman-Video von Marvel

In einem Video auf dem YouTube-Account von Marvel Entertainment mit dem Titel "Chadwick Boseman Tribute" kommen nun etliche Schauspielkolleg*innen von Boseman über seinen Einfluss und sein Talent zu Wort. Darunter Angela Bassett, Chris Evans, Scarlett Johansson und Robert Downey Jr.. Auch Michael B. Jordan ist zu sehen. Die beiden kannten sich aus Teenagerjahren. "Wir kennen uns von damals aus New York als er ungefähr 17 Jahre alt war. Er hat viel Arbeit reingesteckt, ganz offensichtlich", bringt der "Black Panther"-Darsteller den Respekt für seinen Schauspielkollegen und Freund zum Ausdruck.

Chadwick Boseman und Michael B. Jordan

>> #BlackLivesMatter: Das kannst du jetzt tun, um zu helfen

Das Video beinhaltet außerdem Behind-the-Scenes-Ausschnitte aus "Black Panther", die zeigen, wie viel Spaß Boseman mit seinen Kolleg*innen am Set des Hollywood-Streifens hatte. "Black Panther"-Regisseur Ryan Coogler erklärt, warum Boseman der richtige für die Hauptrolle gewesen ist: "Viele Eigenschaften, die auf die Rolle zutreffen, treffen auch auf Chadwick zu. Er ist klug, er ist ein Sportler, beherrscht Martial Arts. Außerdem hatte er viel Erfahrung damit, Rollen zu spielen, die Tiefe haben. Er als Typ hat Tiefe. Abgesehen davon hat er ein wahnsinniges Talent und ist auch selbst ein Geschichtenerzähler."

Trotz Diagnose kämpfte Boseman weiter, drehte sogar Filme

Während Chemotherapien und Operationen drehte Boseman weiter Filme, heißt es in einem Tweet auf seinem Account. Seit vier Jahren habe er mit Darmkrebs gekämpft.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Hier kannst du dir das Video von Marvel zum Tod Chadwick Bosemans anschauen:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

lsk

  • Quelle:
  • Noizz.de