Eigentlich hätten sie um 20.15 Uhr auf ProSieben rumblödeln sollen.

"Da hat heute etwas stattgefunden, was uns das Gefühl nimmt, um Viertel nach Acht hier groß inszenierten Blödsinn aufzuführen […]. Irgendwie ist nicht der richtige Tag dafür." Mit diesen Worten meldete sich um 16.30 Uhr Entertainer Klaas Heufer-Umlauf gemeinsam mit Joko Winterscheidt in einem Video auf Twitter.

Die beiden reagieren damit auf das Attentat in Halle an der Saale, wo nach gegenwärtigem Stand am Mittwochmittag mehrere Täter zwei Menschen erschossen und weitere verletzt haben: Unbekannte erschießen zwei Menschen in Halle – in Kampfanzug, mit Maschinenpistole

Eigentlich hätten die zwei am Mittwochabend um 20.15 Uhr auf ProSieben wieder 15 Minuten Sendezeit mit einem Überraschungsprogramm füllen dürfen (NOIZZ berichtete) – sie hatten wieder gegen ProSieben "gewonnen" und sich die Viertelstunde dergestalt gesichert. Für den heutigen Abend hätten die beiden schon alles geprobt und vorbereitet – aber es würde ja sicher ein anderes Mal noch mal die Möglichkeit geben, Schabernack auf ProSieben zu treiben.

Auf Twitter begrüßen viele User diese Entscheidung. "Dafür lieb ich euch umso mehr!", "Das ist Medienkompetenz" und "Ihr seid ganz groß" sind nur einige der vielen Reaktionen auf das Video.

Quelle: Noizz.de