Feiern, Freundschaften, Firma gründen ...

Es gibt bestimmte Regeln und Traditionen Hollywoods, die ein ehemaliger Teen-Star einfach einzuhalten hat. Da wäre zum einen die Identitätskrise nach der pubertätsgetriebenen Hochphase einer Kinderkarriere. Dann das Abrutschen in die Drogensucht, im allerbesten Fall ein paar Kleindelikte; für den einen oder anderen Gefängnisbesuch, gibt es Bonuspunkte.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Danach muss es eine Sendepause geben, für den dramatischen Effekt. Es folgt die Transformation: Plötzlich hat der ehemalige Teen-Star wieder Geld, einen weniger trashigen Instagram-Account und kann wieder in vollen Sätzen sprechen. Wir haben es erlebt bei Britney Spears, Paris Hilton, Miley Cyrus. Die Besten unter den Comebackern bringen sogar eine zündende Business-Idee mit aus der Höhle der Erkenntnis.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Nachdem die mittlerweile 32-jährige Lindsay Lohan traditionsbewusst alle Stationen des Post-Teen-Star-Zyklus' abgehakt hat, ist sie jetzt zurück auf MTV – mit einer eigenen Reality-Show über den Aufbau ihres Tag- und Nachtclubs auf der griechischen Insel Mykonos. Auf Rhodos gibt es bereits ein „Lohan Beach House“, in Athen einen „Lohan Nightclub“ – denn: Wer weiß besser, wie man feiert, als Lindsay?

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

„Lohan Beach Club“ ist der Arbeitstitel der Serie, die bald an den Start geht. Einen ersten Teaser gibt es auch schon:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Laut einer amerikanischen Klatschzeitung soll sie davon handeln, wie Lindsay ihre „Vision“ verwirklicht – mit Hilfe „charmanter und ambitionierter“ Mitarbeiter. Die zu bildenden Freundschaften müssen aber erst einmal dem gefährlich verlockenden Nachtleben von Mykonos widerstehen.

Hört sich an wie eine nostalgische Mischung aus „We love Lloret“ und „Goodbye Deutschland“ – nur für Griechenland und Hollywood. Obwohl Lindsay die USA schon länger für Dubai verlassen hat.

Kann man es ihr übelnehmen? Von vielen ernstgenommen wird sie in Los Angeles wohl nicht mehr. Da verschanzt man sich dann doch lieber im Nahen Osten. Oder eben in Griechenland.

  • Quelle:
  • Noizz.de