Bei "Ms. Monopoly" spalten sich die Meinungen.

Monopoly-Hersteller Hasbro hat jetzt ein neues Monopoly-Spiel auf den Markt gebracht – Doch dieses Mal sind die Regeln etwas verschoben. Denn in "Ms. Monopoly" werden die weiblichen Spieler mehr als die männlichen Spieler verdienen.

Sobald eine weibliche Spielerin das "GO"-Feld überschreitet, wird sie 240 Monopoly-Dollar bekommen. Männliche Spieler erhalten die üblichen 200. Außerdem werden die Spieler, anstatt Grundstücke zu kaufen, dazu angehalten, in weibliche Erfindungen wie WiFi und Chocolate-Chip-Cookies zu investieren. Auch das typische Monopoly-Maskottchen mit Schnurrbart macht Platz für eine Zeichentrick-Frau, die business-mäßig einen Coffee-to-go-Becher in der Hand hält.

Der Rest bleibt weitgehend so wie im Original.

Auf Twitter regen sich manche Leute auf, dass nun Frauen bevorzugt werden, obwohl das klassische Monopoly niemanden bevorzugt – auch keine Männer.

Dafür gibt es aber auch Stimmen, die sich über die leicht getriggerten Leute lustig machen.

Mit dem Spiel wolle das Unternehmen eine Welt kreieren, in der Frauen ein Privileg genießen, dass in der echten Welt Männern vorenthalten ist.

Ms. Monopoly ist ab dem 10. September bestellbar. 

>> Es gibt jetzt ein "König der Löwen"-Monopoly

>> Die 7 unnötigsten Monopoly-Editionen aller Zeiten

Quelle: Noizz.de