How dare they?

Ist Greta Thunberg eine Zeitreisende, die 120 Jahre in die Zukunft fuhr, um die Welt zu retten? Wegen eines Fotos, das aus den Archiven der University of Washington aufgetaucht ist, behaupten Verschwörungstheoretiker jetzt: Die 16-jährige Klimaaktivistin stammt eigentlich aus einer ganz anderen Zeit. Auf dem Foto von circa 1898 sind drei Kinder beim Arbeiten an einer Goldmine im Yukon Territory in Kanada zu sehen. Das Mädchen ganz links auf dem Foto hat dabei eine außergewöhnliche Ähnlichkeit mit der berühmten Schwedin ...

Ist das etwa Greta Thunberg? Foto: University of Washington

Greta, Klima-Aktivistin und nun auch Zeitreisende?

Ziemlich unwahrscheinlich. Lustig ist die Ähnlichkeit der 16-Jährigen mit ihrer über 120 Jahre alten Doppelgängerin trotzdem. Das Gesicht von Fridays-For-Future selbst hat allerdings viel Wichtigeres zu tun: Sie befindet sich momentan auf hoher See, wo sie mit einem YouTuber-Paar Richtung Azoren segelt. Ihr Ziel: Die 25. UN-Klimakonferenz, die vom 2. bis 13. Dezember in Madrid stattfinden wird.

Immer wieder machen angebliche Doppelgänger von Prominenten Schlagzeilen. Vor wenigen Wochen beispielsweise, sollte ein Foto beweisen, dass der Rapper Tupac noch lebt.

>> Greta Thunberg erhält Alternativen Nobelpreis

Quelle: Noizz.de