Abgefahren!

Ein Hai überrascht ein Pärchen in einem Kanu. Vor Schreck fällt die Frau aus dem Boot, es kentert. Das Ganze passierte vergangenes Wochenende in der Saale, einem ostdeutschen Fluss. Doch keine Sorge: Der Hai war aus Pappe – und die Kanufahrer bloß Laien-Schauspieler, die an einem sehr außergewöhnlichen Projekt teilnehmen.

Ja, du siehst richtig: Hier spielen tatsächlich hunderte von Komparsen ein Theaterstück für Zuggäste! Entlang der 30 Kilometer langen Bahnstrecke Naumburg-Jena, im Saaletal, gibt es für die Passagiere ein exklusives Entertainment-Programm. Die Live-Performance hat sich das Künstler-Duo „Datestrudel“ ausgedacht.

Jakob Hüfner, die eine Hälfte des Duos, hat Deutschlandfunk Kultur erklärt, was das Projekt für die Zuschauer so cool macht:

„Der Abellio (Regionalzug, Anm. d. Red.) hat so ein altes 4:3-Format. Es ist ja tatsächlich so: Der Zug gibt den Rahmen vor, durch den man das Ereignis sieht. Ist eigentlich wie ein Film ohne Kamera."

Ein Zugfenster als TV-Format – wir finden: extrem geile Idee!

Quelle: DLF Kultur