Jetzt zeigt sich die dunkle Seite.

Geht bald los mit dem eeeeeewigen Kreis: Die Realverfilmung des Zeichentrick-Klassikers von 1994 wird allseits heiß erwartet. Ist immerhin eine der erfolgreichsten Disney-Filme aller Zeiten, und auch als Musical hat die Geschichte von Simba, seinem bösen Onkel Mufasa und dem verlorenen Königreich jahrelang begeistert.

Nun können wir uns endlich den zweiten Trailer ansehen und stellen fest: Ging es im ersten Trailer noch um die leuchtende Seite der Macht, Simba und seinen Löwenpapa, sehen wir nun auch das Dunkel. Mufasa und seine Hyänen zeigen sich. Mufasa ist auch zu hören: Er hält einen Monolog darüber, wie unfair sein Leben ist. Nun ja – Brüderzwist, verlorener Sohn, Weggehen, Zurückkommen, Königreich, dies das. Kennen wir nicht nur aus der Bibel sondern auch von "Der Prinz aus Zamunda".

Ansonsten ist alles wenig überraschend: Simba und die anderen Viecher sehen etwas realistischer aus, man hat mit Niedlichkeit zum Glück etwas gespart, dafür sehen wir endlich Timon und Pumba wieder, die, wenn wir ganz ehrlich sind, eigentlich der Hauptgrund sind, warum man sich den Film überhaupt ansieht.

Der Film soll am 18. Juli in die deutschen Kinos kommen – und den ewigen Kreis schließen.

Wo wir beim Thema Realverfilmungen sind:

>> Hier gibts den ersten Aladdin-Trailer in voller Länge

>> Dumbo-Remake: Hier seht ihr, wer zum Baby-Elefanten steht

Quelle: Noizz.de