1:0 für den Boss.

Stell dir vor, du bist überzeugt davon, dass Deutschland sich abschafft und Muslime durch Einwanderung und massig Geburten bald die Mehrheit im Abendland sein werden. Du denkst, es wird bald mehr Moscheen als Kirchen geben und der Koran wird die neue Bibel.

In Thilo Sarazzins Bestseller-Buch „Feindliche Übernahme“ geht es darum, „wie der Islam den Fortschritt behindert“ und „die Gesellschaft bedroht“.

Mit seinen reißerischen Zeilen schoß der strittige selbsternannte Islamkritiker und ehemalige SPD-Politiker auf der Spiegel-Bestsellerliste auf den ersten Platz.

Bis jetzt: Boss auf der Bestseller-Liste ist aktuell nämlich nicht mehr Sarazzin, sondern der zum Islam konvertierte Rapper Kollegah mit seinem Motivationsratgeber „Das ist Alpha!“.

[Mehr dazu: Kollegahs Buch kann was – bis du das Kapitel über Frauen aufschlägst]

Jetzt stell dir also vor, Thilo Sarrazin wacht auf und sieht seinen schlimmsten Albtraum wahr werden: Ein zum Islam konvertierter Deutscher, der erfolgreicher ist als er selbst und trotz Koranlektüre eine Erfolgsmentalität verinnerlicht hat, quasi der Gegenbeweis für seine Theorien.

Kollegah findet es selbst jedenfalls ziemlich feierlich:

Achtung, Ironie: Armer Thilo Sarrazin, jetzt nehmen ihm die Islam-Freunde auch noch den ersten Platz weg …

Quelle: Noizz.de