"Late Night Berlin" soll eine Lücke füllen.

Es gibt ein Leben nach Joko und Klaas: Klaas Heufer-Umlauf bekommt jetzt seine eigene Late Night Show. ProSieben hatte vor Kurzem bekannt gegeben, die Verträge von Joko und Klaas verlängert zu haben. Jetzt ist klar, wie es für Klaas weitergeht: "Late Night Berlin" soll die Lücke von Harald Schmidt, TV Total und Co. im deutschen Fernsehen schließen.

"Das Genre Late Night gehört zu den Königsdisziplinen im TV", sagt ProSieben-Chef Daniel Rosemann. "Dazu braucht man einen Moderator mit Persönlichkeit, Erfahrung, Witz, Mut, vielen Ideen und einer besonderen Mission. All das vereint Klaas Heufer-Umlauf auf sich. Ich freue mich sehr auf seine ‚Late Night Berlin‘ auf ProSieben."

Klaas selbst sagte dazu knapp: "Jetzt haben wir den Salat." In seiner Show wird er Themen aus den Bereichen Popkultur, Politik, Musik, Sport, Gesellschaft dun Medien diskutieren – "ganz subjektiv", wie ProSieben vermeldete.

Starttermin für "Late Night Berlin" ist der 12. März. Ab dann wird die Show wöchentlich um 23 Uhr ausgestrahlt. Neben Jan Böhmermann wird Klaas dann die Fahne des Late Night-Talks im deutschen Fernsehen wieder hochhalten. Keine schlechten Aussichten!

Quelle: Noizz.de