Als Paketbote verkleidet und mit einer scheinbaren Sneaker-Lieferung stand er vor der Tür des prominenten YouTubers Justin: ein Räuber, der den 22-Jährigen überwältigte und seinen kompletten Schmuck entwendete. Die Polizei ermittelt.

Der YouTuber und Modeblogger Justin Fuchs (22) ist in seiner Düsseldorfer Wohnung überfallen und ausgeraubt worden. "Es ist etwas Unfassbares passiert", berichtete Fuchs in einem YouTube-Video, das am Montag bereits eine Million Mal aufgerufen wurde. Der 22-Jährige setzte 7.000 Euro Belohnung für Hinweise auf den Täter aus, der sich als Paketbote getarnt habe.

Der Räuber habe ihn gewürgt und damit gedroht, ihn abzustechen, so Fuchs weiter. Er habe eine Luxus-Uhr im Wert von 84.000 Euro sowie kostbare Schmuck-Unikate geraubt. Die Beute habe sich in einer Schmuckschatulle aus Leder befunden.

>> Katja Krasavices "Rodeo" beweist: Die Sex-YouTuberin hat das Pop-Business verstanden

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Ein Polizeisprecher bestätigte den Vorgang am Montag. Die Polizei hatte bereits am vergangenen Freitag – ohne Hinweise auf das prominente Opfer und den Wert der Beute – über den Überfall berichtet.

Man fahnde nach einem etwa 20 bis 30 Jahre alten falschen Paketboten, der Hochdeutsch gesprochen habe. Er habe sich im Outfit eines bekannten Zustellerdienstes Zugang verschafft.

Der Überfall habe sich am 21. Februar ereignet. Obwohl der Räuber schon im Besitz der Beute war, habe er sein Opfer mit Reizgas attackiert und verletzt, bevor er flüchtete, so die Polizei. Justin Fuchs hat auf Youtube und Instagram insgesamt mehr als 1,1 Millionen Follower. Er vermutete, dass sich der Räuber gezielt mit ihm beschäftigt habe und vermutlich schon mehrfach an seiner Tür geklingelt habe.

>> Pablo Miguels Fake-Outing: So schamlos nutzt der YouTuber die LGBTQI+ Community aus

[Text: zusammen mit dpa]

  • Quelle:
  • Noizz.de