15 Minuten Sendezeit hatten Joko und Klaas von Pro Sieben zur freien Verfügung gestellt bekommen – und die meisten Zuschauer*innen hatten wohl mit etwas Lustigem, Actionreichen gerechnet. Stattdessen nutzen die beiden den Slot, um auf sexuelle Übergriffe gegen Frauen aufmerksam zu machen – dabei bekommen sie prominente Unterstützung.

Ein dunkles Lagerhaus. Eine ernst schauende Frau. Kein Joko und Klaas – so hätten sich wohl die wenigsten Zuschauer*innen den Start in den fünfzehnminütigen Slot vorgestellt, den die beiden Entertainer am Mittwochabend zur besten Sendezeit frei nutzen dürften.

Die Autorin und Journalistin Sophie Passmann führte in dem ab 20:15 Uhr gezeigten Beitrag – im Auftrag von Joko und Klaas durch eine fingierte Kunstausstellung in einem dunklen Lagerhaus. "Männerwelten" heißt das Ganze – uns soll die verschiedene Facetten eines verdammt wichtigen, traurigen und wütend machenden Themas ansprechen.

>> Frauenkampftag 2020: Die beeindruckendsten Fotos von Protesten weltweit

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

"Es wird hart, es wird bitter und für manche kaum zu glauben, aber wir müssen da jetzt gemeinsam durch", sagte Passmann zu Beginn. Und das wird es wirklich: Denn es geht um sexuelle Übergriffe gegen Frauen.

Palina Rojinski, Visa Vie und Stefanie Giesinger thematisieren sexuelle Belästigung im Internet

Die Ausstellung fängt mit einer Galerie Dick Picks an – Schwanzbilder, die so gut wie jede Frau im Internet ungefragt von Männern zugeschickt bekommt. Besonders viele ungefragte Pimmelfotos gibt es natürlich für Frauen, die eh schon in der Öffentlichkeit stehen, wie Moderatorin Palina Rojinski, die diesen Teil der Ausstellung kuratiert hat. "Einfach unter aller Sau" und "verstörend" findet Palina die ungefragt zugeschickten Genitalien. "Das grenzt an virtuellen Missbrauch."

Nächstes Thema: Verbale sexuelle Belästigung im Internet. Fernsehmoderatorin Jeannine Michaelsen, Moderatorin Visa Vie und Model Stefanie Giesinger trugen Hasskommentare vor, mit denen sie in sozialen Netzwerken beleidigt worden sind. Schauspielerin Collien Ulmen-Fernandes und Entertainerin Katrin Bauerfeind präsentierten außerdem übergriffige Chatverläufe.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

So alltäglich sind sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen bis heute

Danach erzählen Frauen, in welcher Form sie schon Opfer sexueller Übergriffe wurden. Von Taxifahrern, die während der Fahrt plötzlich ihre Hand auf den Schenkel des weiblichen Gasts legen, von Männern, die eine Fahrstuhlfahrt nutzen, um ungefragt die Hand in die Hose einer ihr fremden Frau schieben und Männern, die es ausnutzen wollen, dass eine Frau schläft, um übergriffig zu werden.

Der traurige Höhepunkt von "Männerwelten" ist der letzte Raum, am Ende des 15-minütigen Videos: Er entstand in Kooperation mit der Frauenrechtsorganisation "Terre Des Femmes". Hier sind die Kleidungsstücke ausgestellt, die Frauen trugen, als sie vergewaltigt wurden: Ein langer Rock und ein schwarzes Top. Ein Badeanzug. Eine einfache Jeans und ein T-Shirt, ein Abiballkleid. Ein Schlafanzug. Denn Vergewaltigungen passieren jeden Tag überall auf der Welt – egal was Frauen tragen.

>> Frauenhass im Deutschrap: Eine Sprachforscherin über die gefährliche Macht von Worten

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Großes Lob und Dankbarkeit in sozialen Netzwerken

"Das werden heute die wohl speziellsten 15 Minuten, die wir je gesendet haben. Nichts für schwache Nerven", hatte Klaas den Beitrag bei Twitter angekündigt. In ihrem gemeinsamen Twitter-Account schrieben Joko und Klaas mit Blick auf die Corona-Pandemie: "Fast die Hälfte aller Frauen in Deutschland wurde schon einmal sexuell belästigt. Auch in den aktuellen Krisenzeiten dürfen andere wichtige Themen nicht untergehen."

Innerhalb weniger Minuten landet der Hashtag #JKLive daraufhin in den Twitter-Trends auf Platz eins. Dort wird die Aktion der ProSieben-Moderatoren gelobt:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die beiden haben mit ihrer Sendung "Joko & Klaas Live" bereits mehrmals Aufsehen erregt. Hintergrund ist die Show "Joko & Klaas gegen ProSieben", bei der sie beiden gegen ihren Arbeitgeber antreten und sich 15 Live-Minuten zur besten Sendezeit erspielen können – laut ProSieben eine Viertelstunde Fernsehen, bei der vorher niemand weiß, was passiert.

Bereits zum Show-Auftakt im Mai 2019 hatten Joko und Klaas ihre gewonnene Sendezeit nicht for fun genutzt. Stattdessen gaben sie drei Menschen Raum, um über die Themen Flüchtlingshilfe, Obdachlosigkeit und Kampf gegen Rechtsextremismus zu sprechen.

[zusammen mit: dpa]

>> "M.O.M. – Milf oder Missy?": Diese neue Dating-Show ist das Sexistischste, was Reality-TV derzeit zu bieten hat

  • Quelle:
  • Noizz.de