Achtung, Spoiler!

Das vollständige Drehbuch des mega erfolgreichen Films "Joker" von Todd Phillips und Scott Silver wurde jetzt dank des Branchenmagazins "Deadine" erstmals öffentlich gemacht. Darin enthalten: Zwei exklusive Szenen, die es nie in den fertigen Film geschafft haben. Sie behandeln das Schicksal von Sophie Dumond, gespielt von Zazie Beetz, der Nachbarin von Arthur Fleck alias dem Joker, gespielt von Joaquin Phoenix.

Das letzte Mal sieht man Sophie in dem Kinofilm, als Arthur in ihr Apartment einbricht. Doch was in der Wohnung passierte, blieb offen. Jetzt wissen wir, weder Sophie noch ihrer Tochter tat der Bösewicht etwas an. Das wird in den beiden Sequenzen klar, die aus dem Film geschnitten wurden und die man jetzt im Drehbuch auf Seite 78 und 96 findet.

In der einen Szene legt der Joker ihr einen Zettel vor die Wohnung, in dem steht, sie solle die Show von Murray Franklin ansehen. In einer weiteren Szene hätte der Zuschauer gesehen, wie Sophie die Sendung ansieht und vollkommen entsetzt über den Mord an dem TV-Stars ist.

Hier kannst du das vollständige Screenplay des Films lesen.

Drehbuchautor Todd Philipps erklärte, dass die Szenen geschnitten wurden, weil sie gegen die eigentliche Agenda des Films arbeiten würden. In "Joker" soll der Zuschauer bewusst nur den Blickwinkel des Hauptcharakters Arthur zu sehen bekommen.

>> Mafia-Epos "The Irishman" führt bei wichtigen US-Kritikerpreisen

>> "Rick and Morty"-Autor hat früher eine Seifenoper in IKEA gedreht – heimlich

Quelle: Noizz.de