Jeffrey Epstein und seine "Pädophilen-Insel": Netflix rollt den Fall des verstorbenen Sexualstraftäters erneut auf und will mithilfe mutmaßlicher Opfer des Finanziers die Wahrheit ans Licht bringen. Wer steckte mit Epstein unter einer Decke? Wer hat zugelassen, dass es soweit kommen konnte?

"Die Monster sind immer noch da draußen. Ihr habt unsere Freiheit genommen, jetzt nehmen wir eure", äußert sich Epsteins wohl bekanntestes mutmaßliches Opfer Virgina Roberts in dem ersten Trailer zur Netflix-Dokumentation "Jeffrey Epstein: Filthy Rich". 2005 wurde der einflussreiche New Yorker das erste Mal verhaftet, nachdem die Behörden davon Wind bekommen haben, dass minderjährige Mädchen bei ihm ein- und ausgingen.

"Haben sie je minderjährige Mädchen prostituiert?", fragt ein Beamte den Millionär auf einer Aufnahme in der Dokumentation. Der weigert sich darauf zu antworten und bezieht sich auf das Auskunftsverweigerungsrecht. Damals konnte er einen sogenannten "Sweetheart Deal" mit der Staatsanwaltschaft abschließen, den wohl nur ein wirklich einflussreicher Millionär bekommen kann.

Virginia Roberts Giuffre in "Jeffrey Epstein: Filthy Rich"

>> Nach sexuellem Missbrauch und Selbstmord im Knast: Wer war der Mensch Jeffrey Epstein?

Netflix-Dokumentation über Epstein sucht nach Missbrauchs-Komplizen

"Dieser Fall war eines der größten Versagen des amerikanischen Justizsystems", erklärt ein weiterer Protagonist der Doku, in der nicht nur Rechtsexperten, sondern auch viele mutmaßliche Missbrauchsopfer endlich zu Wort kommen. "Es gibt genug Überlebende, die sich weigern, aufzugeben", so eine von ihnen. Den ganzen Trailer zu der Dokumentation von Lisa Bryant, die am 27. Mai erscheint, kannst du dir hier ansehen:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Jeffrey Epstein hatte sich im August 2019 in einem New Yorker Gefängnis das Leben genommen. Er soll in Florida einen regelrechten Missbrauchsring geleitet haben. Auch Prominente wie Prinz Andrew werden immer wieder mit ihm in Verbindung gebracht. Seine selbsterklärten Opfer verlangen jetzt danach, dass alle seine Kompliz*innen von der Staatsanwaltschaft ausfindig gemacht und verhaftet werden.

>> Prinz Andrew: Neue Details zu fragwürdigem Besuch in Jeff Epsteins Anwesen

Quelle: Noizz.de