Jan Böhmermann verarscht österreichische Rechtspopulisten

Teilen
10
Twittern

„Wir sind stolz, dass wir wieder da sind.“

Trommler mit 90er-Jahre-Sonnenbrillen, wie wir sie von Neonazi-Demos kennen, Fahnen in ZDF-Orange: Irgendwie kommt einem die Szenerie bekannt vor, in der Jan Böhmermann hölzern ins Neo-Magazin-Royale einmarschiert.

Böhmermann: „Das Neo Magazin Royale ist wie Österreich: klein, unbedeutend, keiner weiß, was es überhaupt soll, warum es das überhaupt gibt, und es geht allen mächtig auf die Eier.“

Ah! Genau! Der blasse dünne Junge spielt auf den rätselhaften Auftritt des österreichischen Vizekanzlers, FPÖ-Bundesparteiobmanns und Rechtspopulisten Heinz-Christian Strache an – und zeigt in etwas mehr als zwei Minuten, warum es Bullshit ist, auf seine Heimat stolz zu sein. Und überhaupt: Heimat ...

Die Zukunft ist Schwarz-Türkis“, sagt Böhmermann am Ende. Und meint damit natürlich das Logo von Neo Magazin Royale.

PS: Am Donnerstag, 22.15 Uhr geht's wieder los.

Quelle: Noizz.de