Jake Paul, einer der bekanntesten YouTube-Stars der Welt, wurde unter Plünderern in einem Einkaufszentrum in Arizona identifiziert. Er behauptet, er habe lediglich gefilmt, viele sehen das jedoch anders. Jake und sein Bruder Logan sind bereits häufiger mit ziemlich widerlichen Aktionen aufgefallen.

YouTuber Jake Paul wurde wegen Hausfriedensbruch und unrechtmäßiger Versammlung angeklagt, nachdem er am Sonntag in einer Menge von Plünderern in einem örtlichen Einkaufszentrum in Scottsdale, Arizona, identifiziert wurde. Die Polizei gab an, sie habe Hunderte von Hinweisen auf seine Anwesenheit erhalten. Paul selbst bestreitet nicht, vor Ort gewesen zu sein, will aber mit den Plünderungen nichts zu tun gehabt haben. Er habe die Szenen lediglich dokumentiert. Viele halten das jedoch für unglaubwürdig.

Nutzt Paul die Proteste für Klicks?

Der YouTuber hatte auf Instagram Videos veröffentlicht, die zeigen, wie er Polizeibeamten gegenübersteht, die Tränengas in seine Richtung werfen. Später postete er ein Foto seines Gesichtes mit den Worten "Ich habe Tränengas in den Augen, sie bluten". Nachdem seine Anklage öffentlich wurde, erklärte er schließlich auf Twitter: "Um das klarzustellen: Wir verbrachten den Tag damit, unseren Teil zum friedlichen Protest gegen eine der schrecklichsten Ungerechtigkeiten, die unser Land je erlebt hat, beizutragen. Das führte dazu, dass wir mit Tränengas angegriffen wurden, weil wir die Ereignisse und die Brutalität, die sich in Arizona abspielte, aufnahmen."

>> Rassistisches Video: YouTuber Logan Paul ist noch dümmer als befürchtet!

Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass Pauls Aussagen nicht ganz glaubwürdig sind. Auf Twitter schreiben User, Paul wäre auf Videos deutlich beim Plündern zu erkennen. Andere befürchten, er werde die Aufnahmen finanziell ausschlachten: "Er tut ganz unschuldig, aber er wird dieses Video hochladen und etwa zehn Anzeigen darauf schalten", so ein Tweet. Eine andere Userin weist darauf hin, dass die friedlichen Proteste nicht in dem Einkaufszentrum stattfanden, in dem Paul sich aufhielt, sondern in Downtown Phoenix – beide Orte trennt über vier Stunden Fußweg.

Jake Paul und sein Bruder Logan Paul sind stark umstritten

Die Paul-Brüder erlangten ihren Ruhm auf der inzwischen inaktiven Plattform Vine. Heute gehören beide zu den bekanntesten YouTube-Stars der Welt. Jake hat derzeit rund 20 Millionen Abonnenten auf YouTube, mehr als 13,2 Millionen Follower auf Instagram und 3,8 Millionen auf Twitter. Große Zahlen, die sich auch auf dem Bankkonto des 23-Jährigen bemerkbar machen: Laut "Forbes" belief sich Jakes Reichtum im Jahr 2018 auf 21,5 Millionen US-Dollar (circa 19 Millionen Euro). Auch eine Rap-Karriere sorgte für ordentlich Schotter – wie sich das eben für einen erfolgreichen YouTuber gehört.

Jake and Logan Paul

Erfolg hin oder her: Die Pauls sind nicht gerade unumstritten. Beide machen immer wieder mit sehr fragwürdigen Aktionen auf sich aufmerksam. Insbesondere Logan Paul ist in der Vergangenheit bereits mit rassistischen, homophoben und menschenverachtenden Aktionen aufgefallen. Im Januar 2019 verkündete er etwa, er wolle "für einen Monat schwul sein".

Nach den Plünderungen in Scottsdale wurden mindestens 20 Personen verhaftet. Weil Jake Paul bei der Versammlung in dem Einkaufszentrum anwesend war, auch nachdem diese als unrechtmäßig erklärt wurde, wird er wegen Hausfriedensbruch und unrechtmäßiger Versammlung angeklagt. Bei beiden Anklagen handelt es sich Ordnungswidrigkeiten – die scheinen Paul jedoch nicht besonders zu stören: "Gebt mir meine Anklage und dann lasst uns den Fokus wieder auf George Floyd und Black Lives Matter legen", schrieb er auf Twitter.

>> #BlackLivesMatter: Diese 9 Serien, Filme und Dokus musst du jetzt sehen

Quelle: Noizz.de