Und das behaupten nicht wir, sondern Elite-Wissenschaftler!

Diese anmutige Lunte stammt nicht etwa aus Lil Pumps neuem Musikvideo, sondern fliegt seit nunmehr über einem Jahr durch unsere Galaxie. „Oumuamua“ ist sein Name, und Wissenschaftler der Harvard-Universität haben nun tatsächlich in Erwägung gezogen, dass es sich dabei um eine Sonde von Außerirdischen handeln könnte.

Das Objekt wurde am Oktober 2017 zum ersten Mal gesichtet. Seitdem kursieren die wildesten Gerüchte über seine Herkunft und Beschaffenheit. Seine auffälligen Flugbahnen, seine hohe Geschwindigkeit, der ungewöhnliche Körper sowie stete Farbveränderungen an der Oberfläche haben eine Einordnung in bisher gekannte Sorten von Himmelskörpern unmöglich gemacht.

Bisher wurde es deshalb vorläufig als „interstellares Objekt“ klassifiziert und ist damit bisher das einzige seiner Sorte.

Dass nun unter anderem Avi Loeb, Professor für Astrophysik an der Harvard-Universität, die Möglichkeit einräumt, es könnte sich tatsächlich um eine Art Sonde oder Sonnensegel einer außerirdischen Intelligenz handeln, lässt den überdimensionalen Backwood-Blunt in einem gänzlich anderen Licht erscheinen.

Leider gibt es derzeit quasi keine Chance, Oumuamua weitergehend zu untersuchen. Das Objekt ist nämlich zu weit entfernt, um mit unseren aktuellen technischen Möglichkeiten mehr als nur geortet werden zu können.

Quelle: Noizz.de