Seine Haut habe "grau ausgesehen", so Will.

Jada Smith hat eine Web-TV-Talkshow namens "Red Table Talk", in der sie Promis wie R'n'B-Legende Toni Braxton oder "Sex and the City"-Star Kristin Davis interviewt. In der neusten Folge sprach sie jetzt mit ihrer ganzen Familie, denn ihr Ehemann und Hollywood-Star Will Smith möchte über Ernährung reden. Neben privaten Details zum Stuhlgang der gesamten Smith-Familie, überraschte dann noch eine Info: Jada und Will Smith hielten kürzlich eine Intervention für ihren Sohn Jaden Smith ab – wegen seiner veganen Ernährung.

Jada Smith erzählt in dem Video, dass sie eine Intervention mit Jaden hatten weil er als Veganer nicht genügend Proteine zu sich nahm. "Er blich langsam aus", erinnert sich Jada. "Er bekam nicht genug Nährstoffe".

Will ergänzt, dass Jaden "dunkle Schatten" unter seinen Augen gehabt habe und seine Haut "grau ausgesehen" hätte. "Wir hatten richtig Angst um ihn", erklärt er.

Mittlerweile habe sich das aber wieder gelegt. Jaden achtet besser auf sich und lebt inzwischen vegetarisch. Ob die Intervention seiner Eltern dazu beigetragen hat? Vielleicht ein kleines bisschen.

>> Jaden Smith verteilt veganes Essen an Obdachlose

>> Will Smith muss nur alle 3 Tage kacken – und möchte, dass wir's wissen

Quelle: Noizz.de