Marina Balmasheva ließ sich nach zehn Jahren von ihrem Mann scheiden – und ehelichte kurz danach den Sohn ihres Ex-Mannes. Der ist nicht so glücklich über das Verhalten der Influencerin.

Es ist ein neuer Tag in Influencer-Town: Der Ort, an dem Likes regieren, gefilterte Bilder mehr sagen, als tausend Worte und jeder Wahnsinn möglich ist. Wobei man sagen muss: So ganz beispiellos ist Marina Balmashevas Situation jetzt nicht. Das Stiefkind heiraten, nachdem man es beim Aufwachsen begleitet hat? Kennen wir schon von Regisseur Woody Allen (84). Und bei ihm war es nicht weniger verstörend.

>> Influencerin mit "fettester Vagina der Welt" kann nach OP keine Strohhalme mehr benutzen

Influencerin Marina hat ihren neuen Mann mit aufgezogen

Marina Balmasheva ist nun 35 Jahre alt, ihr neuer Ehemann ist frische 20. Die Zeiten, in denen sich nur Männer jüngere Partnerinnen aussuchen durften, sind ja Gott sei Dank vorbei. Dass die Stiefmutter ihren eigenen Adoptivsohn heiratet, ist allerdings nicht ganz so unproblematisch. Zwar verbindet die beiden keine direkte Verwandtschaft, aber mulmig wird einem schon, wenn einem bewusst wird, dass das Verhältnis von Marina und ihrem ehemaligen Stiefsohn Vladimir tatsächlich wie zwischen Mutter und Sohn gewesen sein dürfte. Hat doch alles den faden Beigeschmack des Inzests.

Einen entsprechenden Shitstorm kassiert die Influencerin, als sie zwei Bilder von sich und Vladimir postet. Auf dem einen ist er sieben Jahre alt, sie ist 22. Auf dem anderen sieht man die beiden heute. Dazu schreibt sie, dass es zu jeder Wahrheit zwei Versionen gibt. In diesem Fall ihre und die der Öffentlichkeit.

Всем добрый вечер. Интересно: какой Паблик первым утащит это фото🤔 Познакомились мы с Вовой, когда ему было семь. Он всегда был улыбчивым и смешным. Общались недолго, мама с ними переехала на Урал. Но разок, в первом классе, мы сидели в огороде: я собирала смородину, а он читал Чебурашку вслух😅 Это было испытание для моей нервной системы. Потом ещё виделись раза три, до его 16летия. И потом он переехал на Кубань. Дальше есть две версии: моя и не моя. В какую именно верить - Личный выбор каждого. Моя версия: я ушла просто потому, что пора было уходить. Несколько лет было состояние «не в своей тарелке». Я поняла, что могу сама обеспечить семью, есть где жить и в 35 мне не хочется ставить на себе крест. Не моя версия: я ушла к Вове. Многие считают, что повлияла Пластика и блог, но все забывают, что время или сводит или разводит людей. В нашем случае-развело. Внешность. Мне далеко до идеалов. Прям как до Москвы в позе рака, но и переживать по этому поводу уже не интересно. Надолго это или нет: ни у кого нет гарантии. Никогда. Деньги. Много кто на это клонит. Скажу прямо: я трачу на детей сейчас больше, чем на Вову. Я не помню, когда что-то ему покупала. Машина? Она у меня появилась после начала отношений, да и за руль он не просился ни разу. «Ему с тобой удобнее». Ну, так и раньше он жил неплохо 🤷🏻‍♀️ Без меня. Значит , между нами всё же есть что-то искреннее. А как долго это продлится: никому неизвестно... В Сторис сейчас закину его тетрадку с первого класса 😅 очень смешно задачу решал. @vladimir_shavirin

Marina ist sich durchaus darüber bewusst, dass ihre Beziehung kontrovers betrachtet werden kann, bekräftigt aber unentwegt, dass die Liebe nun mal unergründliche Wege geht.

Influencerin ist nun schwanger von ihrem Adoptiv-Sohn

Marina war mit ihrem Ex-Mann Alexey (45) zehn Jahre lang verheiratet. Sie stammt aus der Kaukasus-Region Krasnodar Krai. Bei der Heirat hatte sie die fünf Kinder ihres Mannes adoptiert. Auch Vladimir.

>> Insta-Account zeigt: So peinlich ist das Leben der Influencer hinter den Kulissen

Nun erwartet sie ein eigenes Kind: von Vladimir. In einem Instagram-Post überreicht sie ihm den Schwangerschaftstest – der ist sichtlich begeistert. Ihre beeindruckenden gut 400.000 Follower sind sich nicht ganz einig über ihre Meinung: Manche gratulieren, andere kommentieren kritisch. Nun soll aber auch geheiratet werden, weil man ja auch ein gemeinsames Kind erwartet, erklärt Marina. Muss ja alles seine Ordnung haben. Vladimirs Vater findet die Beziehung seines Sohnes alles andere als gut – wundert uns jetzt.

Marina Balmasheva ist eigentlich für ihren Diät-Erfolg bekannt

Die Influencerin nimmt die Kritik aus dem Netz offensichtlich nicht ganz so ernst. Und wenn doch, hat sie eine recht leichtfüßige Art, damit umzugehen. Immer wieder betont sie, dass jede*r machen soll, was ihn oder sie glücklich macht. Hat sie ja irgendwie auch recht mit. Nur: Wenn man sein Leben permanent vor fast einer halben Millionen Follower ausschlachtet, sollte man sich nicht wundern, wenn dies kommentiert wird.

Heirat zwischen Mutter und Adoptivsohn: Durchaus kontrovers. Symboldbild einer Hochzeit.

Marina hat ihre Follower übrigens dank ihres Abnehmerfolgs: Sie postet häufig Bilder von sich mit 132 kg auf den Rippen. Irgendwann hat sie abgenommen und den Erfolg feiert sie permanent auf Instagram. Die Prominenz aufgrund der Heirat ihres eigenen Adoptiv-Sohnes dürfte dies nun allerdings ablösen.

Quelle: Noizz.de