Ein Mann verdient 1,5 mal so viel wie seine Kollegin!

Über Geld spricht man nicht? Von wegen! Hunderte Drehbuchautoren und Assistenten (sowohl Männer als auch Frauen) haben in einem öffentlichem Google Doc anonym eingetragen, wie viel Geld sie in welchem Sender für eine Show bekommen. Zusätzlich gaben sie an, welches Geschlecht sie haben und ob sie weiß oder Person of Colour sind.

Überraschen wird das Ergebnis wahrscheinlich niemanden: Männer verdienen mehr als Frauen, weiße Frauen mehr als nicht-weiße. Ein Eintrag zeigt, dass ein weißer, männlicher Co-Produzent 25,000$ pro Folge verdient, während eine nicht-weiße, weibliche Kollegin, für eine Show, die im selben Studio produziert und beim gleichen Sender ausgestrahlt wird, nur 10,000$ pro Folge verdient.

Eine andere weiße Frau hat eingetragen, dass sie 14,000 $ pro Folge als Co-Produzentin einer Show verdient, während eine nicht-weiße Kollegin im gleichen Studio beim selben Sender nur 10,000 $ verdient!

Nachdem verschiedene Schauspielerinnen und Schauspieler das Thema Gender Pay Gap bei den Golden Globes die Debatte wieder in den Vordergrund gerückt hatten, soll das öffentliche Doc nun für mehr Transparenz sorgen. Vor allem zeigt es, dass bei der Debatte um ungleiche Bezahlung nicht nur das Geschlecht, sondern auch die ethnischen Herkunft einer Person einen großen Einfluss hat. Hoffen wir, dass diese Erkenntnis jetzt nicht wieder ohne sichtbare Konsequenzen bleibt. Nochmal zum Mitschreiben:

Quelle: Noizz.de