Ein Netflix-Film der Stripper-Klasse.

Alice scheint alles im Griff zu haben. Sie LIEBT ihr Leben als Camgirl. Im ersten Trailer zu „Cam“ wird die junge Frau (gespielt von Madeline Brewer) in einem Rausch aus pink ausgeleuchteten Camgirl-Locations und immer riskanteren Aktionen vor der Kamera gezeigt. Bis eines Tages eine Kopie der Brünetten im Netz erscheint – und: ihren Account übernimmt!

[Auch interessant: Diese Ex-Nonne zieht sich jetzt als Cam-Girl aus]

Die Kopie sieht unerklärlicherweise exakt aus wie Alive – und beginnt schnell Grenzen zu überschreiten. Die echte Alice verliert nach und nach die Kontrolle über ihre Community und ihr Leben. Schnelle Schnitte und Musik, die den Puls nach oben treibt – der Trailer verspricht viel.

Die Hintergrund-Story auch: Das Drehbuch schrieb nämlich eine Frau, die sich mit der Materie auskennt: Isa Mazzai ist ein ehemaliges Camgirl.

Beim Fantasia International Film Festival in Quebec, Kanada kam der Streifen schonmal gut an. „Cam“ sahnte die Awards in den Kategorien „Bester erster Film“ und „Bestes Drehbuch“ ab. Auf Netflix läuft die Geschichte um das verzweifelte Camgirl ab dem 16. November 2018.

Quelle: Noizz.de