Wir blicken zurück. 

Wie die Zeit vergeht: Am 23. August vor 12 Jahren revolutionierte der Twitter-Nutzer Chris Messina (@chrismessina) die Online-Kommunikation mit einem simplen Zeichen, das heutzutage aus keinem Tweet mehr wegzudenken ist: Die Rede ist vom #Hashtag! Egal ob Entertainment, Musik oder Sport. Hashtags helfen Communities auf der ganzen Welt, sich zu ihren Interessensgebieten zu vernetzen und auszutauschen. Zum #Hashtagday zeigen die folgenden Beispiele, dass der Kreativität und dem Spaß auf Twitter dabei keine Grenzen gesetzt sind. 

Hashtags als Symbol für Twitter Communities 

Dank seiner offenen Struktur ist Twitter der perfekte Ort, an dem Communities of Interest zu den verschiedensten Themen entstehen. Dabei bieten Hashtags Nutzern die perfekte Möglichkeit, direkt in Konversationen zu einem bestimmten Thema einzusteigen und sich mit anderen Nutzern auszutauschen.   

Sehr häufig dient Twitter als eine Art Second Screen: Zuschauer kommentieren und diskutieren nach Herzenslust das Geschehen im Fernsehen mit Gleichgesinnten, beispielsweise zum wöchentlichen #Tatort:  

Auch Serienjunkies greifen immer wieder auf Twitter zurück, um sich mit Fans aus der ganzen Welt über ihre Lieblingsserien auszutauschen: #GameOfThrones#StrangerThings oder #13reasonswhy sind nur einige populäre Beispiele aus der Serienwelt. 

Natürlich finden auch Live-Übertragungen von Sportereignissen wie der Bundesliga oder der amerikanischen NFL auf Twitter großen Anklang. #Bundesliga oder #ranNFL  sind regelmäßig in den Twitter-Trending-Topics zu finden und heizen die Kommunikation um sportliche Geschehnisse auch abseits des Feldes an.  

Wenn es um Musik geht, findet man auf Twitter ebenfalls eine bunte Mischung an Hashtags, Künstlern und Fans, die die Liebe zur Musik ausdrücken. Ein besonderes Phänomen ist hier die KPOP-Community, die sich über den ganzen Globus erstreckt und unter Hashtags wie #BTS#BTSWORLD oder #6YearsWithOurHomeBTS ihre Begeisterung für die sieben Jungs der südkoreanischen Boyband ausdrückt. 

Lustige Hashtag-Aktionen bei Twitter 

Dass die Twitter-Community auch über ein sehr hohes Maß an Kreativität verfügt, wenn es um Wortwitze geht, zeigen zahlreiche Hashtag-Aktionen, wie unter anderem #ruinabandnamewithoneletter#fastenfilme oder #hitzefussballer

Wie war ich eigentlich mit 16 Jahren so drauf? Mit dem Hashtag #alsich16war entwickelt sich bei Twitter ein ganz persönlicher Rückblick auf die Teeniezeit, durch den nicht nur Menschen sondern auch Marken, Orte und Veranstaltungen nostalgisch werden … 

Manche Leute träumen ihr Leben lang davon, einmal einen Star zu treffen. Und dann gibt es wiederum diejenigen unter uns, die einem Prominenten begegnen – und es nicht mal mitbekommen. Unter dem Hashtag #MeinglamouroesesLeben sammeln Twitter User ihre kuriosesten Begegnungen mit Stars und anderen Sternchen. 

Manche Klischees halten sich wirklich hartnäckig: Erzieherinnen müssen gut basteln können, Elektriker sind niemals pünktlich und im Ruhrpott ist es überall dreckig. Wie man auf charmante Art und Weise auf diese Klischees hinweisen und sie entkräften kann, zeigen die Tweets unter dem Hashtag #GreatestHits

Soziale Bewegungen, die ihren Anfang bei Twitter fanden 

Neben all den lustigen Hashtag-Aktionen, die täglich auf Twitter entstehen, gibt es natürlich auch Initiativen, die sich rasend schnell zu einer sozialen Bewegung entwickeln und Menschen nicht nur online, sondern auch offline wachrütteln und zum Handeln bewegen. Das wohl bekannteste deutsche Beispiel aus jüngster Zeit ist die Demonstration gegen rechte Gruppierungen, die sich aus dem Hashtag #WirSindMehr heraus entwickelt hat.

Auch hinter dem Hashtag #vonhier steckt eine besondere Botschaft: Darunter teilen User auf Twitter Situationen, in denen sie auf unangenehme Weise nach ihrer Herkunft gefragt wurden. Damit soll gezeigt werden, dass es nicht darauf ankommt, wie man aussieht oder welchen Namen man hat, sondern zu welchem Land man sich selbst zugehörig fühlt. 

Soziale Armut, Ausgrenzung und Diskriminierung sind Themen, über die viele Betroffene oft nicht sprechen möchten. Auf Twitter hingegen sammeln Nutzer unter dem Hashtag #unten Erfahrungen, Ängste und Wünsche aus ihrem Leben in Armut und öffnen damit anderen die Augen. 

12 Jahre Hashtags, unzählige lustige, herzerwärmende und eben auch augenöffnende Aktionen und Twitter als der Ort, wo all das passiert. Mehr braucht es doch nicht für einen gelungenen #Hashtagday, oder?

pbl

>> K-Pop-Band BTS legt Pause ein, um "normales Leben zu genießen"

>> Donald Trump lädt sich rechte Social-Media-Akteure ins Weiße Haus ein

Quelle: Noizz.de