In Südkorea hat jemand ein Eis erfunden, das gezielt gegen Kater hilft!

Jedem, der "Shaun of the Dead" gesehen hat, ist der Mythos der Anti-Hangover-Eiscreme bekannt – die Legende ist jetzt zur Wirklichkeit geworden.

Eine Ladenkette in Südkorea – wo auch sonst – hat ein Eiscreme-Sandwich entwickelt, dessen Wirkstoffe gezielt die Nachwirkungen des Alkoholkonsums bekämpfen sollen.

"Gyeondyo-Bar" nennt sich das Eis, was übersetzt soviel wie "Halt-durch-Riegel" heißt. Es schmeckt nach Grapefruit und die besondere Zutat darin ist der Saft des orientalischen Rosinenbaums. Dieser gehört zu den traditionellen Anti-Kater-Mitteln in Korea.

Es gibt sogar eine Studie aus dem Jahr 2012, die bei Versuchen mit Ratten die katerlindernde Wirkung des Rosinenbaum-Extraktes bewiesen hat.

Angesichts der Tatsache, dass die Südkoreaner 12.3 Liter Alkohol pro Jahr trinken, ist es kein Wunder, dass sich in diesem Land besonders der Entwicklung von Anti-Hangover-Mitteln zugetan wird.

So gibt es in Südkorea zum Beispiel auch die sogenannte Katersuppe, die auf vielen Speisekarten bereits fester Bestandteil ist, und den Anti-Hangover-Drink "Hut-Gae".

Die Hangover-Branche beweist sich außerdem als wahre Goldgrube: 126 Millionen Euro geben die Südkoreaner pro Jahr für Katerheilmittel aus.

Na dann, Prost.

Quelle: Noizz.de