Sagt man denn nun eigentlich GIF oder DSCHIF?

Für alle, die sich auch schon beim Arthouse-Film des Jahres mit schweren Lidern das Ende herbei gewünscht haben, gibt es nun das ultimative Kurzfilm-Festival. Hier werden die Filme nur bis zu 18 Sekunden lang sein!

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Das Mikro-Film-Festival wurde vom GIF-Spezialisten GIPHY ins Leben gerufen. Anders als das typische GIF dürfen die Videos allerdings auch Sound haben – müssen aber nicht. Es geht bei diesem Film-Festival auch ausschließlich um eigens dafür kreierte Werke. Euer Lieblings-Meme-GIF wird also leider keine Chance haben, das Festival zu gewinnen.

Der Gewinner-Preis lässt sich auch sehen: 10.000 US-Dollar, die Chance, eine Spotify-Playlist mitzugestalten und eine eigene „Squarespace“-Webseite für fünf Jahre (dessen Kosten sich auf einen Gesamtwert von 2.300 US-Dollar belaufen).

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

„Das Ziel des Wettbewerbs ist es, zu beweisen, dass audiovisuelles Geschichtenerzählen nicht Filmlänge oder Kurzfilmlänge haben muss, sondern, dass Mikro-Filme von 18 Sekunden genauso einladend, unterhaltsam, kreativ und professionell sein können wie jeder andere Film auf Film-Festivals“, so GIPHY in seinen offiziellen Regeln für den „GIPHY 2018 Film Festival Contest“.

Das GIPHY-Film-Festival beginnt am 8. November in New York.

P.S.: Man spricht es natürlich „GIF“ aus ;)

Quelle: Noizz.de